Programm

November 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Do, 01.11. COSAE MANDINGA / ARG (Tango)

Fr, 02.11. GINGER WADE & STEFAN BECKER / Singer-Songwriter

Sa, 03.11. BAUSTELLE NO. 5 / Experimental Jazz

So, 04.11. PETRA VAN NUIS DUO / USA,Vocal Jazz

Di, 06.11. JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo

Mi, 07.11. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES /piano&vocals

Do, 08.11. THREE JAZZ / Jazz Standards

Fr, 09.11. GISELA HORAT TRIO / CH, Piano-Trio

Sa, 10.11. TENOR BADNESS QUINTETT / Jazz Standards

So, 11.11. VITALIY BARAN QUARTETT

Di, 13.11. FIVE PIECES / Jazz Standards

Mi, 14.11. DUO BOERSTEL / Blues&Soul

Do, 15.11. RHEIN-MAIN-RHYTHM-MACHINE / Jazz Standards

Fr, 16.11. BERNHARD DILL (g,voc) PICKING GUITAR - Programmänderung -

Sa, 17.11. SECOND SKIN / 80er Pop

So, 18.11. ONE TWO TRIO / Jazz

Di, 20.11. THREE SECONDS OF JAZZ / Jazz-Standards

Mi, 21.11. PIKO / Jazz Standards

Do, 22.11. BARNA PÈLY , HUN / Singer Songwriter Blues, Soul & Funk

Fr, 23.11. BERRY BLUE TRIO / Jazz&Latin

Sa, 24.11. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

So, 25.11. MARKUS ALLHENN & FRIENDS - Programmänderung -

Di, 27.11. BLUESWINGS – BERNHARD DILL & HARTWIG KAHLCKE

Mi, 28.11. MIRANDAS ORBIT / Experimental Jazz

Do, 29.11. VERY VOCAL & BASS

Fr, 30.11. BATSCHKAPP RAMBLERS / Skiffle-Night

next

Dezember 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.12.2018 CANDYLAND CRAWDADS (FIN, USA) 

So, 02.12.2018 VITALIY BARAN QUARTETT

Di, 04.12. JOHANNES MÖSSINGER 

Mi, 05.12. DEVELISH DOUBLEDYLANS

Do, 06.12. SRETEN  BUKUSIC TRIO

Fr, 07.12. FABIAN SCHÖNE QUARTETT

Sa, 08.12. AX GENRICH EX GURU GURU

So, 09.12. GRAFFITI

Di, 11.12. THE JONES WAY

Mi, 12.12. WALTER HAIMANN TRIO „WE THREE“

Do, 13.12. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Fr, 14.12. JONETHEN FUCHS SOLO

Sa, 15.12. 2 IN JOY

So, 16.12. WALTER HAIMANN TRIO

Mi, 19.12. DOWN HOME PERCOLATORS

Do, 20.12.2018 GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT / WEIHNACHTSFEIER

Fr, 21.12.2018 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE’N’BLUES

Sa, 22.12. LIVE JAZZ

So, 23.12. SWING TRIO DEL MAR

Do, 27.12. PEDRO SORIANO

Fr, 28.12. BERRY BLUE TRIO

Sa, 29.12. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

next

NOVEMBER 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf unserer Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

JAZZLOKAL MAMPF, Sandweg 64, 60316 Frankfurt, Tel. 069 — 44 86 74. 

So-Do 18-01 h, Fr+Sa  18-02h.  Konzert 20:30-23 h, 

November 2018

Do, 01.11. COSAE MANDINGA / ARG (Tango)

Mauro Mauceri (bandoneón) und Leandro Diaz (g)

Tango duet - old school tango with original arrangements and all the power of 40´s orchestras „Wir sind Cosae Mandinga, Euer freundliches Tango-Duo aus Buenos Aires. Wir sind wieder auf einer neuen Tournée durch die europäischen Milongas,  um hier unser Repertoire von Tangos, Walzer und Milongas zu spielen. Wir freuen uns sehr darauf, Euch zu unserer Musik tanzen zu sehen! Deswegen haben wir auch das mampf in unseren Reiseplan aufgenommen. 

Große Umarmung von Cosae Mandinga aus Buenos Aires!

Fr, 02.11. GINGER WADE & STEFAN BECKER / Singer-Songwriter

Wieder im Mampf  – Ginger Wade in Concert

Nach ihrer erfolgreichen Tournee durch den Balkan sowie einer ebenso beachtenswertem Konzertserie durch ihre Heimat, die USA, kehrt die Komponistin und Singer/Songwriterin Ginger Wade wieder nach Frankfurt zurück, und zwar im Rahmen ihrer Brooklyn Blonde Tour: Am 2. November tritt Ginger dieses Jahr bereits zum zweiten Mal im Jazzlokal Mampf auf.

Die Besonderheit ihres erneuten Auftritts: Ginger wird begleitet von ihrem ehemaligen Percussionisten Stefan Becker. Es wird das erste gemeinsame Konzert der beiden nach zwei Jahren sein - eine Art Familienzusammenführung: The Brooklyn Blonde meets the Hessen Dreamboy.

Das Konzert  umfasst die Bandbreite von Jazz über klassischen Rock bis hin zu Punk. Es werden erstmalig Kompositionen beider Musiker vorgestellt, u.a. viele neuentwickelte Stücke.

Die in New York geborene Songwriterin Ginger Wade reist nach Hessen um ihren ungewöhnlichen Weltblick mit ihrem angestammten Publikum zu teilen. Ihre Songs handeln von der Suche nach Heimat und Identität, bis hin zu skurrilen Erfahrungen in ihrer neuen Heimat Hamburg: zum Beispiel ihr Song „Der Schrebergarten“. 

Ihre Musik ist beeinflusst von vielen musikalischen Formgebern, angefangen bei Billie Holiday und Bessie Smith bis hin zu Suzi Quatro und The Runaways. 

Ginger hat klassisches- und Jazzpiano studiert, bis sie eines Tages für fünfzig Dollar ihre erste E-Gitarre erstand.  Mit einigen Freundinnen gründete sie ihre erste Band,  „The Harlots.“  Die Band hat auf den kleinen Bühnen New Yorks gespielt, zum Teil mit außergewöhnlichem und unerwartetem Erfolg.

Heute spielt Ginger meistens auf der Bühne ihre Akustik-Gitarre, aber die Haltung von ihrer Punkrock-Lehrzeit lebt fort. 

und Bandcamp https://gingerwade.bandcamp.com/

Für weitere Informationen, sowie für Interviewanfragen, wird um Kontaktaufnahme gebeten:  (+49) 176 502 581 96 oder Email:   gingerwade@gmx.de .

www.gingerwade.de

und Bandcamp https://gingerwade.bandcamp.com/

Sa, 03.11. BAUSTELLE NO. 5 

Anna Kaluza (sax), Henrik Walsdorff (sax),

Julian Keßler (g), Johannes Held (dr)

Experimental Jazz

So, 04.11. PETRA VAN NUIS DUO / USA,Vocal Jazz

Petra van Nuis (voc), Andy Brown (g)

Petra van Nuis (pronounced Pay-tra van Nouse) is a Chicago-based jazz vocalist who has been described in Downbeat Magazine as having "a light, gorgeous, and fairly delicate voice...a gift for melody and plenty of rhythmic confidence."

A Chicagoan since 2003, Petra sings at all the finest jazz venues in town including the Jazz Showcase, the Green Mill, Andy's Jazz Club, Winter's, Fitzgerald's, the City Winery, and the Old Town School of Folk Music. Chicago's Department of Cultural Affairs has presented Petra's groups at the Chicago Cultural Center and Chicago Summer Dance. The Jazz Institute of Chicago has featured Petra's Recession Seven band at the Chicago Jazz Festival and Jazz City. Petra has been interviewed and her music featured on Chicago's WGN for Rick Kogan's "After Hours" show and on WBEZ's "Morning Shift" with Tony Sarabia.

Outside of Chicago, Petra plays at jazz festivals such as the Cleveland Classic Jazz Party, the Roswell Jazz Festival and Joe Boughton's Chautauqua Jazz Party with such renowned musicians as Dan Barrett, Nicki Parrott, Ken Peplowski, John Di Martino, Dan Block, Scott Robinson, Frank Tate, Hal Smith, Rossano Sportiello, and Duke Heitger.

Read more:

Di, 06.11. JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 07.11. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES /piano&vocals

Blues-Musikabend mit Robert Kaiser.

Der Blues-Pianist Robert Kaiser lässt mit seiner Stimme und dem Piano die eindringlichen Sounds der Barrelhouses entlang des Mississippi aus den 1920er Jahren aufleben. Die Barrelhouses waren damals Kneipen für Afroamerikaner im Südosten der USA. Dort traf man sich nach einem schweren Arbeitstag und frönte Schnaps und Weibern. 

Robert Kaiser lebt und liebt vor allem die Anfänge des Piano-Blues. 

Sie hören Tunes von „Cow Cow“ Davenport, Montana Taylor, Jabo Williams, Little Brother Montgomery, Jelly Roll Morton - um nur einige zu nennen.

Do, 08.11. THREE JAZZ / Jazz Standards

Uschi Wentzel (sax), Hans-Jürgen Gessinger (g), Dieter Schmalzried (b), Günter Bozem (perc)

- Jazz Standards -

Fr, 09.11. GISELA HORAT TRIO / CH, Piano-Trio

Gisela Hora (p,comp), Simon Iten  (b), Samuel Büttiker (dr,perc) 

Das Gisela Horat Trio besteht seit dem Frühling 2009. Das Trio erzählt in seinem Programm musikalische Geschichten, die das Leben in all seinen Schattierungen schrieb. Die Kompositionen von Gisela Horat bilden dabei den Ausgangspunkt für spannende Begegnungen zwischen Komposition und Improvisation, die geprägt sind durch die unterschiedlichen Erfahrungs-Welten der einzelnen Musiker. Mit klangmalerisch jazzigen Harmonien beschreiben sie in lyrisch grooviger Weise farbige und spannende Gegebenheiten, Träume, Gefühle und Schicksale. 

https://www.gisela-horat.ch/index.php/de/

Sa, 10.11. TENOR BADNESS QUINTETT /TBQ / Jazz Standards

Johannes Lind (sax), Axel Schmitt (sax), Julia Baldauf (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr) 
Mit „The Tenor Badness Quintet “ präsentieren  Axel „The Lion“ Schmitt und Jo „Cowhand“ Lind einen unerbittlichen Saxophon-Zweikampf, der nahtlos an die Tradition der populären Tenor-Battles in den 1950er Jahren anknüpft. Eine Hommage an Sonny Stitt und Gene Ammons, eines der wohl berühmtesten Kontrahentenpaare dieser Zeit.

TBQ am 19.3.2013 im mampf:

https://www.youtube.com/watch?v=flCU6wG-EtQ

So, 11.11. VITALIY BARAN QUARTETT

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 13.11. FIVE PIECES / Jazz Standards

Joske Kruijssen (voc), Bernd Theimann (p), Heiko Ommert (sax),

Udo Kaczorowski (b), Hans-Peter Barsch (dr)

- Swing, Mainstream, Latin Jazz -

Mi, 14.11. DUO BOERSTEL / Blues&Soul

Olaf Stellberger, Volker Boerkel (beide g,voc)

Blues, Soul and more. Akustisch und mit Dampf. Feine Musik voller Energie.

https://www.facebook.com/DuoBoerStel/

Do, 15.11. RHEIN-MAIN-RHYTHM-MACHINE / Jazz Standards

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

Fr, 16.11. BERNHARD DILL (g,voc) FINGER PICKING GUITAR & BLUES
Frankfurts erster Fingerpicking-Guitar-Virtuose auf der mampf - Bühne: kurzentschlossen bereit einzuspringen.

"Bernhard Dill hat nicht nur als Gitarrist und Banjospieler in Frankfurt Spuren hinterlassen, seine Blues-Harp sucht seinesgleichen. Er war tragendes Mitglied der legendären Frankfurt-City-Blues-Band. Es folgten viele Blue-Grass Live-Auftritte mit ”Bernies Autobahnband”, die sich aus der Gruppe ”Elster Silberflug” entwickelte. Zuletzt spielte er in der ”Manfred Häder Band” und experimentiert nun in letzter Zeit mit Calli & Friends." Folkclub Hattersheim

- Programmänderung -

ursprünglich angekündigt: MICHEL VAN MERWYCK / Blues, Absage wegen Erkrankung. Gute Besserung, Michel!

Sa, 17.11. SECOND SKIN / 80er Pop

Robert Blume (Cajon,voc), Christoph Rummert (g,voc), Uwe Baumann (voc) und Johannes Huth (b,voc).

Rock-Pop Akustik Cover Band aus Frankfurt mitvierstimmigem Gesang und  solistischen Einlagen aller Bandmitglieder. 

www.second-skin-unplugged.de

So, 18.11. ONE TWO TRIO

Pramila Chenchanna (voc), Martin Lejeune (g), Thore Benz (b) 

Das Trio um die Sängerin Pramila Chenchanna hat sich ganz dem Vocal Jazz verschrieben, dabei swingen die Musiker nicht nur im Geiste mit Billie Holiday und Ella Fitzgerald, sondern sie erlauben sich auch kleine elegante Eigeninterpretation . 

So kreieren sie einen ganz eigenen Sound aus klassischem Swing und modernen Arrangements.

Pramila Chenchanna:

Geboren in Berlin, verschlug es die Sängerin Ende der neunziger Jahre nach Rotterdam, drei Jahre später nach Amsterdam, um Jazzgesang zu studieren. Alles in allem blieb sie Holland 10 Jahre treu, um schließlich Wahlfrankfurterin zu werden. 

Sie gehörte zum Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland und dem Bundesjazzorchster und spielte mit vielen Combos und BigBands zusammen.Sie arbeitet als bildende Künstlerin und produziert Elektropop unter dem Künstlernamen Projektionista. 

Martin Lejeune:

Studierte Jazzgitarre an der Hochschule der Künste in Amsterdam. !994 kam er nach Frankfurt, wo er als freischaffender Gitarrist, Komponist und Arrangeur tätig ist.

Zudem ist er Lehrbeauftragter der Jazzabteilung an der Hochschule für Musik Mainz. 

Thore Benz: 

E- und Kontrabassist, Komponist. Er studierte in Frankfurt Jazz und Popularmusik und ist seit 1997 als professioneller Musiker tätig. Seine groove-orientierte Spielweise entwickelte er in der Zusammenarbeit mit vielen Musikern aus Afrika und Südamerika, und er verdankt sie seiner Leidenschaft für die afroamerikanischen Musikkulturen, von denen Blues, Jazz und Funk beeinflusst wurden. In den letzten Jahren beschäftigt er sich mit dem klassischen Kontrabass.

- Jazz -

Di, 20.11. THREE SECONDS OF JAZZ / Jazz-Standards

Oliver Kube (cl,sax), Hajo Heil (p,voc), Rudi Bläsing (b)

Drei „Alte Hasen“ aus verschiedensten Jazz-Formationen haben sich zu einem außergewöhnlichen Trio zusammengefunden. Abweichend von der üblichen Trio-Formation Bass, Drums und Piano verzichten sie auf das Schlagzeug. Oliver Kube spielt Klarinette und verschiedene Saxophone – virtuos und mit verschiedenen Klangfarben. Pianist Hajo Heil tritt auch als Sänger in Aktion, was Vielfältigkeit und Repertoire des Trios bereichert. Über Rudi Bläsing am Kontrabass braucht es keine Referenzen – er ist seit fast 50 Jahren eine bekannte Größe in der Frankfurter Jazz-Szene. Er spielkt seinen Bass mit einer unglaublich rhythmischen Dynamik, so dass sich ein Schlagzeug erübrigt.

Die „Three Seconds Of Jazz“ bieten Ihnen Swing und klassische Jazz-Standards in einer dezenten Form, bestens geeignet, um auch in einem kleinen Rahmen für angenehme Unterhaltung zu sorgen. (BandInfo)

Mi, 21.11. PIKO / Jazz Standards

PiKo: Das ist Gudrun Lang-Eurisch am Bass und Matthias Schubert am piano

Do, 22.11. BARNA PÈLY , HUN / Singer Songwriter (g,voc)

Funk-Rock-Blues-Alternatív-World Music

Fr, 23.11. BERRY BLUE TRIO / Jazz&Latin

Christoph Aupperle, Julian Keßler & Berry Blue – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Aupperle, brillant am Piano, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

www.berryblue.de

Sa, 24.11. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

-Jazz, Blues & Soul -

So, 25.11. MARKUS ALLHENN & FRIENDS - Programmänderung -

Darius Blair (sax), Christoph Aupperle (p), Markus Allhenn (b), Lukas Schnadt (dr)
- Swing und Latin-Stücke -

Di, 27.11. BLUESWINGS – BERNHARD DILL & HARTWIG KAHLCKE

Fingerpicking & Blues

Mi, 28.11. MIRANDAS ORBIT / CH 

Kevin Sommer (bcl), Sebastian Bättig (g,comp), Felix Wolf (dr)

Die drei Musiker kreieren eine spannungsvolle Atmosphäre, die durch träumerische Flächen, ungewöhnliche Texturen und wuchtige Ausbrüche geprägt ist. Dabei hält der rote kompositorische Faden das Ganze schlüssig zusammen – wie ein planetarischer Orbit. 

-Experimental Jazz-

https://www.youtube.com/watch?v=Dph3f6IZzJ0

Do, 29.11. VERY VOCAL & BASS

Katharina (voc) Morten (b) + (p)

Katharina Barten (voc/p), Morten Sigrist (b) 

Der Gesang: eine Mischung aus subtil und melodisch, rau und derb. Der Bass: ein weicher Sound und Rhythmik, der einige der Arrangements der beiden Musiker minimalistisch kurz hält, was oft gerade dann unter die Haut geht. Das Repertoire: eine schräg-humorvolle Mischung aus Swing, Latin, Balladen und Tom Waits. 

Refined and melodic, but raw and earthy at times, Katharina‘s voice carries the inner energy and rhythm of her quirky selection or jazz standards. With several Tom Waits songs thrown in, the repertoire is full of wit and varied moods. Morten on the bass joins with a full and rich sound, giving the rhythm to arrangements from spare minimalism to a rich trio sound. 

Fr, 30.11. BATSCHKAPP RAMBLERS / Skiffle-Night

SKIFFLE-NIGHT
feat. Hans-Jürgen Heil (b,g,voc,cazoo), Klaus Seeger (bj,cazoo,g,voc),
Mike Naumann (teachestbass,voc), "Avis" Vogel (washboard,voc), "Doc" Philip Wohlschieß (teachestbass, voc).
Die originellste Skiffle-Group Frankfurts der 60er Jahre in Original-Besetzung! -SKIFFLE-

next

DEZEMBER 2018

JAZZLOKAL MAMPF, Sandweg 64, 60316 Frankfurt, Tel. 069 — 44 86 74. 

So-Do 18-01 h, Fr+Sa  18-02h.  Konzert 20:30-23 h, 

Dezember 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf unserer Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.12.2018 CANDYLAND CRAWDADS (FIN, USA)

-  erstklassige Americana aus Finnland -

Die Candyland Crawdads sind Gitarrenbauer und -virtuose Sami Koivisto und Banjo/Gitarrenspieler und Sänger L. Don Ōkami (ex-Frankfurter und Mampf-Stammgast Don Lupo, ursprünglich aus South Carolina) und stammen aus Tampere in Finnland. Die Crawdads spielen seit 2015 eine stimmungsvolle Mischung aus swingendem Countryblues und urprünglicher Country- und Folkmusik aus den Appalachen, sowie eigene Lieder von Don und das eine oder andere Alt-Country-Klassiker. Sie sind mit Americana-Legende Austin Lucas aufgetreten und begeisterte das Publikum beim diesjährigen Saariblues Festival in Finnland. Jetzt kommen sie zum ersten Mal ins Mampf. Nicht verpassen!

https://www.youtube.com/watch?v=zy4oIq7dBbY

https://www.facebook.com/candylandcrawdads/

So, 02.12.2018 VITALIY BARAN QUARTETT

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 04.12. JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 05.12. DEVELISH DOUBLEDYLANS

Robert Noetzel & Mathias Schmidt (g,voc), Ulrich van Klapdor (voc,b) 

Die (Devilish) DoubleDylans sind eine im Rhein-Main-Gebiet wohlbekannte Bob-Dylan-Coverband, die sich allerdings nicht nur die Mühe macht, Bobbys Texte ins Deutsche zu übersetzen, sondern diese auch sehr frei an die örtlichen Gegebenheiten anpasst.

Deswegen basieren die Songs auf ihrer sehr blueslastigen neuen CD „Bluesbrüder“ (Fame Music 65:59) zwar auf bluesigen Dylansongs; diese wurden aber umgetextet und tragen jetzt Titel wie „Taunus“, „Der Main In Mir“, oder „Leg Ab Den Ollen Hut“. BluesNews April/Juni 2012

Do, 06.12. SRETEN  BUKUSIC TRIO

Sreten Bukusic (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Fr, 07.12. FABIAN SCHÖNE QUARTETT

Fabian Schöne (sax), Laszlo Szitko (p),  Friedrich Betz (b),  Christian Huber (dr)

Der gebürtige Flensburger und nun Mannheimer Saxophonist ist bereits seit langem in vielen unterschiedlichen Besetzungen erfolgreich unterwegs. Als Mitglied der Band „The Windwalkers“ gewann er bei der 8.Int. Jazz Competition Bucharest 2014 und war im Vorprogramm im selben Jahr bei den Jazzopen Stuttgart für Wayne Shorter und Herbie Hancock zu hören. Seit März 2015 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nun präsentiert er mit seinem Quartett und Working-Band seine eigene Musik und hat hierfür einige der gefragtesten Musiker der Mannheimer Szene zusammengetrommelt, jeder für sich ein Könner am Instrument.

Für seine Debüt-CD in diesem Jahr konnte er als Stargast Axel Schlosser für sich gewinnen. Seine Stücke bewegen sich im weiten Feld des Modern-Jazz und wechseln mal von hymnischen, malerischen Melodien zu energiegeladenen Phrasen und rockigen Grooves, geerdet mit der Tradition des Jazz. 

"Die vier Vollblutmusiker zeigten eine unglaubliche Präsenz, setzten Akzente und spielten sich gegenseitig den Ball zu."

 "Man musste kein Jazz-Fan sein, um in den Bann dieses Quartetts gezogen zu werden. Ihre Leidenschaft und Freude sprang direkt über."

 (Vera Bender) Schwarzwälder Bote

Sa, 08.12. AX GENRICH EX GURU GURU

AX GENRICH (g) – Krautrock–

Ax Genrich (g,voc), Edgar Türk (b), Andre Peiter (dr), M.T. Wizzard, Uli Faust (perc)

Ax Genrich, Bj. 24.03.1945, begann seine musikalische Laufbahn mit Skifflemusik als Schüler im damaligen Westberlin. Ax traf die SKIFFLE LORDS, und Sylvester ´62 beschloss Lord Ulli, den Skiffle sausen zu lassen und fortan als The Lords weiterzumachen. Ax tauschte sein Banjo gegen einen Höfner Bass, den er binnen kürzester Zeit spielen lernte. Aber die Skiffle-Kameraden aus der Schule waren ihm wichtiger als die Lords, und mit ihnen gründete er die ROCKIN´ CHAIRS, wo er dann später zur Gitarre wechselte. Ax Genrichs weitere Bandmitgliedschaften ab 1967: GOA TAI, MUSIC TRANSMISSION und AGITATION FREE. 1970 Gitarrist von GURU GURU, mit denen er die ersten fünf Schallplatten aufnahm. 1979 RIF - das war neben GURU GURU bisher seine erfolgreichste Band. Punk und Deutsche Welle ebbten ab. Ax entdeckte Rockabilly, zuerst mit deutschen Texten, dann als ROCKIN´DADDIES in der Originalsprache. Mitte der ´90er besann sich Ax auf die Undergroundzeiten, zuerst mit Uli Krug und Erwin Ditzner als PSYCHEDELIC GUITAR, dann mit Walt Bender und Mario Fadani als AX GENRICH & BAND. Aus dieser Zeit stammen einige Cd´s und Liveaufnahmen. Im Jahr 2003 kam es zur Wiedervereinigung mit Mani Neumeier als PSYCHEDELIC MONSTERJAM, Jahre später mit Guy Segers als GURUMANIAX. Bis Ende ´08 verdiente Ax seinen Lebensunterhalt bei der Rock´n´Roll Band KRÜGER ROCKT. Seit 2009  geht’s weiter mit AX GENRICH & BAND, der

SOLAR SEA SLIDE SHOW und seit neuestem auch mit Keith Pearson und seiner „LICHT OM“ Show.

Heute spielt Ax mit seiner eigenen Band im mampf, die anderen müssen alle zu Hause bleiben...

www.youtube.com/watch?v=kmdicFS630A

So, 09.12. GRAFFITI

Clive (keys,voc), Harry (g), Achim (b)

-Blues, Rock, Jazz-Standards-

Di, 11.12. THE JONES WAY

The Jones Way [Italian Bluesy Swing Experience] is an acoustic duo that mix for you the sounds from ‘30s to 2000s, in an intimate acoustic session.

https://www.facebook.com/thejoneswayacoustic/

Mi, 12.12. WALTER HAIMANN TRIO „WE THREE“

Walter Haimann (p), Nina Hacker (b), Uta Wagner (dr)

Do, 13.12. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

 Fr, 14.12. JONETHEN FUCHS SOLO

Der UK-inspirierte FUCHS hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben.
Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre - der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

Sa, 15.12. 2 IN JOY

Florezelle Amend (voc) & Michael Diehl (g) 

-Songs aus 40 Jahren Pop, Jazz und Soul Historie- 

So, 16.12. WALTER HAIMANN TRIO

Walter Haimann (p), Rudolf Stenzinger (b), Bstian Roßmann (dr)

Mi, 19.12. DOWN HOME PERCOLATORS

DOWN HOME PERCOLATORS 
Klaus „Mojo“ Kilian (voc,mh,g), Bernd Simon (voc,g) und Gäste der Blues-Szene RheinMain

Die Down Home Percolators spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. Ihre letzte CD „Homebrew“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet. 
– Blues –

Do, 20.12.2018 GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT / WEIHNACHTSFEIER

Fr, 21.12.2018 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE’N’BLUES

Thilo Fitzner (p,voc)

Sa, 22.12. LIVE JAZZ

So, 23.12. SWING TRIO DEL MAR

Marina Ecker (voc), Rainer Benkel (g), Roland Plontke (b) 

Swing Trio Del Mar sind drei Musiker die mit temperamentvoller und auch lässiger Art durch die Jazz- und Swing Zeit mit bekannten Evergreens von u.a. Ella Fitzgerald, Liza Minelli, Duke Ellington bis zu Norah Jones und Caro Emerald führen.

Moderne Titel wie z.B. Georgy Porgy ( Toto), All About That Bass ( Meghan Trainer), Every Breath You Take (Police) oder Walking On Sunshine ( Jazzystics) sind echte “ Hinhörer“ und werden von dem Trio auf die etwas andere Weise swinggerecht interpretiert.

Kompositionen in deutscher Sprache wie Kriminaltango von Hazy Osterwald werden ebenfalls mit einem Augenzwinkern und viel Entertainment präsentiert.

https://swingtriodelmar.wordpress.com

Do, 27.12. PEDRO SORIANO "Lieder gegen den Ernstfall"

Pedro Soriano (g,voc) - Chansons, Flamenco, Latin – 

Fr, 28.12. BERRY BLUE TRIO

Christoph Aupperle, Julian Keßler & Berry Blue – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Aupperle, brillant am Piano, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

www.berryblue.de

 Sa, 29.12. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

Jazz, Blues & Soul

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook