Programm

Dezember 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.12.2018 CANDYLAND CRAWDADS (FIN, USA) 

So, 02.12.2018 VITALIY BARAN QUARTETT

Di, 04.12. JOHANNES MÖSSINGER 

Mi, 05.12. DEVELISH DOUBLEDYLANS

Do, 06.12. SRETEN  BUKUSIC TRIO

Fr, 07.12. FABIAN SCHÖNE QUARTETT

Sa, 08.12. AX GENRICH EX GURU GURU

So, 09.12. GRAFFITI

Di, 11.12. THE JONES WAY

Mi, 12.12. WALTER HAIMANN TRIO „WE THREE“

Do, 13.12. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Fr, 14.12. JONETHEN FUCHS SOLO

Sa, 15.12. 2 IN JOY

So, 16.12. WALTER HAIMANN TRIO

Mi, 19.12. DOWN HOME PERCOLATORS

Do, 20.12. GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT / WEIHNACHTSFEIER

Fr, 21.12. THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE’N’BLUES

Sa, 22.12. TRIO DA NINA - LAMETTA LATIN JAZZ / PROGRAMMÄNDERUNG

So, 23.12. Kein Live Jazz (Programmänderung)

Do, 27.12. PEDRO SORIANO

Fr, 28.12. BERRY BLUE TRIO

Sa, 29.12. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

next

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

JANUAR 2019

Sa, 05.01. TRIO AMORE

MI, 09.01. MATTHIAS BAUMGARDT  (g,voc)

Do, 10.01. DENNIS SEKRETAREV QUINTETT

Fr, 11.01. JAZZ MINDS

Sa, 12.01. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES

So, 13.01. JAZZ ON SUNDAY

Di, 15.01. THE GOLDEN SOUND TRIO

Mi, 16.01. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Sa, 19.01. LOST NAME

So, 20.01. VINTAGE DAY ACOUSTIC MUSIC

Di, 22.01. JOHANNES MÖSSINGER

Mi, 23.01. THE DIVISION MEN (USA)

Do, 24.01. JULAKIM EXPERIMENTAL FOLK AN ARABIK 

Fr, 25.01. BERRY BLUE TRIO

Sa, 26.01. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

So, 27.01. ELINOR QUINTETT (DE/AT/BIH)

Mi, 30.01. POWERHOUSE QUINTETT

Do, 31.01. TENDER LEECH

next

DEZEMBER 2018

JAZZLOKAL MAMPF, Sandweg 64, 60316 Frankfurt, Tel. 069 — 44 86 74. 

So-Do 18-01 h, Fr+Sa  18-02h.  Konzert 20:30-23 h, 

Dezember 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf unserer Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.12.2018 CANDYLAND CRAWDADS (FIN, USA)

-  erstklassige Americana aus Finnland -

Die Candyland Crawdads sind Gitarrenbauer und -virtuose Sami Koivisto und Banjo/Gitarrenspieler und Sänger L. Don Ōkami (ex-Frankfurter und Mampf-Stammgast Don Lupo, ursprünglich aus South Carolina) und stammen aus Tampere in Finnland. Die Crawdads spielen seit 2015 eine stimmungsvolle Mischung aus swingendem Countryblues und urprünglicher Country- und Folkmusik aus den Appalachen, sowie eigene Lieder von Don und das eine oder andere Alt-Country-Klassiker. Sie sind mit Americana-Legende Austin Lucas aufgetreten und begeisterte das Publikum beim diesjährigen Saariblues Festival in Finnland. Jetzt kommen sie zum ersten Mal ins Mampf. Nicht verpassen!

https://www.youtube.com/watch?v=zy4oIq7dBbY

https://www.facebook.com/candylandcrawdads/

So, 02.12.2018 VITALIY BARAN QUARTETT

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 04.12. JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 05.12. DEVELISH DOUBLEDYLANS

Robert Noetzel & Mathias Schmidt (g,voc), Ulrich van Klapdor (voc,b) 

Die (Devilish) DoubleDylans sind eine im Rhein-Main-Gebiet wohlbekannte Bob-Dylan-Coverband, die sich allerdings nicht nur die Mühe macht, Bobbys Texte ins Deutsche zu übersetzen, sondern diese auch sehr frei an die örtlichen Gegebenheiten anpasst.

Deswegen basieren die Songs auf ihrer sehr blueslastigen neuen CD „Bluesbrüder“ (Fame Music 65:59) zwar auf bluesigen Dylansongs; diese wurden aber umgetextet und tragen jetzt Titel wie „Taunus“, „Der Main In Mir“, oder „Leg Ab Den Ollen Hut“. BluesNews April/Juni 2012

Do, 06.12. SRETEN  BUKUSIC TRIO

Sreten Bukusic (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Fr, 07.12. FABIAN SCHÖNE QUARTETT

Fabian Schöne (sax), Laszlo Szitko (p),  Friedrich Betz (b),  Christian Huber (dr)

Der gebürtige Flensburger und nun Mannheimer Saxophonist ist bereits seit langem in vielen unterschiedlichen Besetzungen erfolgreich unterwegs. Als Mitglied der Band „The Windwalkers“ gewann er bei der 8.Int. Jazz Competition Bucharest 2014 und war im Vorprogramm im selben Jahr bei den Jazzopen Stuttgart für Wayne Shorter und Herbie Hancock zu hören. Seit März 2015 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nun präsentiert er mit seinem Quartett und Working-Band seine eigene Musik und hat hierfür einige der gefragtesten Musiker der Mannheimer Szene zusammengetrommelt, jeder für sich ein Könner am Instrument.

Für seine Debüt-CD in diesem Jahr konnte er als Stargast Axel Schlosser für sich gewinnen. Seine Stücke bewegen sich im weiten Feld des Modern-Jazz und wechseln mal von hymnischen, malerischen Melodien zu energiegeladenen Phrasen und rockigen Grooves, geerdet mit der Tradition des Jazz. 

"Die vier Vollblutmusiker zeigten eine unglaubliche Präsenz, setzten Akzente und spielten sich gegenseitig den Ball zu."

 "Man musste kein Jazz-Fan sein, um in den Bann dieses Quartetts gezogen zu werden. Ihre Leidenschaft und Freude sprang direkt über."

 (Vera Bender) Schwarzwälder Bote

Sa, 08.12. AX GENRICH EX GURU GURU

AX GENRICH (g) – Krautrock–

Ax Genrich (g,voc), Edgar Türk (b), Andre Peiter (dr), M.T. Wizzard, Uli Faust (perc)

Ax Genrich, Bj. 24.03.1945, begann seine musikalische Laufbahn mit Skifflemusik als Schüler im damaligen Westberlin. Ax traf die SKIFFLE LORDS, und Sylvester ´62 beschloss Lord Ulli, den Skiffle sausen zu lassen und fortan als The Lords weiterzumachen. Ax tauschte sein Banjo gegen einen Höfner Bass, den er binnen kürzester Zeit spielen lernte. Aber die Skiffle-Kameraden aus der Schule waren ihm wichtiger als die Lords, und mit ihnen gründete er die ROCKIN´ CHAIRS, wo er dann später zur Gitarre wechselte. Ax Genrichs weitere Bandmitgliedschaften ab 1967: GOA TAI, MUSIC TRANSMISSION und AGITATION FREE. 1970 Gitarrist von GURU GURU, mit denen er die ersten fünf Schallplatten aufnahm. 1979 RIF - das war neben GURU GURU bisher seine erfolgreichste Band. Punk und Deutsche Welle ebbten ab. Ax entdeckte Rockabilly, zuerst mit deutschen Texten, dann als ROCKIN´DADDIES in der Originalsprache. Mitte der ´90er besann sich Ax auf die Undergroundzeiten, zuerst mit Uli Krug und Erwin Ditzner als PSYCHEDELIC GUITAR, dann mit Walt Bender und Mario Fadani als AX GENRICH & BAND. Aus dieser Zeit stammen einige Cd´s und Liveaufnahmen. Im Jahr 2003 kam es zur Wiedervereinigung mit Mani Neumeier als PSYCHEDELIC MONSTERJAM, Jahre später mit Guy Segers als GURUMANIAX. Bis Ende ´08 verdiente Ax seinen Lebensunterhalt bei der Rock´n´Roll Band KRÜGER ROCKT. Seit 2009  geht’s weiter mit AX GENRICH & BAND, der

SOLAR SEA SLIDE SHOW und seit neuestem auch mit Keith Pearson und seiner „LICHT OM“ Show.

Heute spielt Ax mit seiner eigenen Band im mampf, die anderen müssen alle zu Hause bleiben...

www.youtube.com/watch?v=kmdicFS630A

So, 09.12. GRAFFITI

Clive (keys,voc), Harry (g), Achim (b)

-Blues, Rock, Jazz-Standards-

Di, 11.12. THE JONES WAY

The Jones Way [Italian Bluesy Swing Experience] is an acoustic duo that mix for you the sounds from ‘30s to 2000s, in an intimate acoustic session.

https://www.facebook.com/thejoneswayacoustic/

Mi, 12.12. WALTER HAIMANN TRIO „WE THREE“

Walter Haimann (p), Nina Hacker (b), Uta Wagner (dr)

Do, 13.12. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

 Fr, 14.12. JONETHEN FUCHS SOLO

Der UK-inspirierte FUCHS hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben.
Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre - der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

Sa, 15.12. 2 IN JOY

Florezelle Amend (voc) & Michael Diehl (g) 

-Songs aus 40 Jahren Pop, Jazz und Soul Historie- 

So, 16.12. WALTER HAIMANN TRIO

Walter Haimann (p), Rudolf Stenzinger (b), Bstian Roßmann (dr)

Mi, 19.12. DOWN HOME PERCOLATORS

DOWN HOME PERCOLATORS 
Klaus „Mojo“ Kilian (voc,mh,g), Bernd Simon (voc,g) und Gäste der Blues-Szene RheinMain

Die Down Home Percolators spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. Ihre letzte CD „Homebrew“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet. 
– Blues –

Do, 20.12.2018 GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT / WEIHNACHTSFEIER

Fr, 21.12.2018 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE’N’BLUES

Thilo Fitzner (p,voc)

Sa, 22.12. TRIO DA NINA - LAMETTA LATIN JAZZ

Nina Schellhase (voc), Christoph Aupperle (keys), Julian Kessler (g,voc)  

Jazz und Latin und ein bisschen Lametta!

So, 23.12. Kein Live Jazz (Programmänderung)

Das ursprünglich angekündigte Konzert  SWING TRIO DEL MAR wurde wegen Erkrankung abgesagt.

Do, 27.12. PEDRO SORIANO "Lieder gegen den Ernstfall"

Pedro Soriano (g,voc) - Chansons, Flamenco, Latin – 

Fr, 28.12. BERRY BLUE TRIO

Christoph Aupperle, Julian Keßler & Berry Blue – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Aupperle, brillant am Piano, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

www.berryblue.de

 Sa, 29.12. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

Jazz, Blues & Soul

next

JANUAR 2019

JAZZLOKAL MAMPF, Sandweg 64, 60316 Frankfurt, Tel. 069 — 44 86 74. 

So-Do 18-01 h, Fr+Sa  18-02h.  Konzert 20:30-23 h, 

JANUAR 2019

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 05.01. TRIO AMORE

Nicholas Greiner (g), Lukas Growe (b), Johannes Bode (dr)

Das Trio Amore ist hoffnungslos romantisch und gefällt sich dabei. Wenn die drei Freunde nicht im Proberaum sind, schmachten sie den Vollmond an oder singen Liebeslieder vor Fenstern. Das Programm der Band ist im stetigen Wandel begriffen; aber mensch darf sicher sein, dass einige bekannte Weisen aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel beleuchtet werden. Auf jeden Fall mit Herz.

MI, 09.01. MATTHIAS BAUMGARDT (g,voc) Blues&Rock for the King

Songs und Soli für den King of Rock ’n’ Roll

Do, 10.01. Dennis Sekretarev Trio

Dennis Sekretarev (tp,flh,comp), Andy Mohler (sax), Jörg Buttler (g), Matthias Hoch (b), Robert Fischer (dr)

Dennis Sekretarev präsentiert seine neue Frankfurter Gruppe 'DNS-JAZZ' mit Spezial Gast Andy Mohler aus Philadelphia am Saxophon.

Die Band präsentiert neue  und alte Kompositionen von Dennis Sekretarev, die Einflüsse von Hip Hop, RnB und Funk beinhalten.European Avantgarde Jazz

European Avantgarde Jazz

Fr, 11.01. JAZZ MINDS

Volker Brand (sax), Walter Bareither (g),Udo Kaczorowski (b)

Konrad Auhofer (dr)

Sa, 12.01. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES /piano&vocals

Blues-Musikabend mit Robert Kaiser.

Der Blues-Pianist Robert Kaiser lässt mit seiner Stimme und dem Piano die eindringlichen Sounds der Barrelhouses entlang des Mississippi aus den 1920er Jahren aufleben. Die Barrelhouses waren damals Kneipen für Afroamerikaner im Südosten der USA. Dort traf man sich nach einem schweren Arbeitstag und frönte Schnaps und Weibern. 

Robert Kaiser lebt und liebt vor allem die Anfänge des Piano-Blues. 

Sie hören Tunes von „Cow Cow“ Davenport, Montana Taylor, Jabo Williams, Little Brother Montgomery, Jelly Roll Morton - um nur einige zu nennen.

So, 13.01. JAZZ ON SUNDAY

Christian Müntz (sax), Tillmann Suhr (g), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

"Jazz on Sunday" ist ein swingendes Jazz-Quartett, das klassische Jazzstandards auf ganz eigene Weise interpretiert. Kompositionen z.B. von Duke Ellington, Benny Goodman, Freddie Hubbard, Horace Silver bis Django Reinhardt - souverän gespielte Themen und kreative Improvisationen, die das vielseitige Repertoire in neuem Glanz präsentieren. 

Di, 15.01. THE GOLDEN SOUND TRIO

Axel Schmitt (sax), Boris Frenzl (g), Rudolf Stenzinger (b)

Mitreißender Swing, Begeisternde Melodien und Virtuose Solos!

Lassen Sie sich verzaubern von zeitlosen Melodien des Golden Age of Jazz. Inspiriert durch die legendären Soundgiganten Lester Young, Stan Getz und Ben Webster verbindet sich der Tenorsaxophonist Axel Schmitt schnell zu den Herzen seiner Zuhörer. Die nötige Portion „Swing“ liefert er zusammen mit seiner atemberaubenden Rhythm Section, die ordentlich in die Beine fährt. Gönnen Sie sich diesen Hörgenuss, der Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

www.axelschmitt.net

Mi, 16.01. RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

Sa, 19.01. LOST NAME
Andi Langhammer (g,voc)

LOST NAME sitzt auf einem Stuhl und spielt seine Gitarre, spielt Schicht über Schicht, türmt sie in Loops aufeinander, bis sie da stehen wie eine Wand. Und wenn er singt, dann nie ohne Grund, nie ohne Wut oder Schmerz oder Lust. Lost Name macht Folk oder Indie, verbindet klassische Gitarrenläufe mit experimentellem Antifolk und verdichtet Geräusche, bis ein Gefühl hörbar wird.

https://www.youtube.com/watch?v=NpORYk-6_e4&frags=pl%2Cwn

So, 20.01. VINTAGE DAY

Vintage Day Acoustic Music

Ilona Hauser (voc), Michael „Mike“ Schwisteg (g)

Die Anfänge von Vintage Day führen uns zurück ins Jahr 2005, als sich Ilona und Mike am Küchentisch zusammenfanden und begannen, gemeinsam Musik zu machen – damals wie heute mit Gitarre und Gesang. Als Akustik-Duo reduzieren sie die Cover-Songs, die ihnen gefallen, aufs Wesentliche, wodurch sich bei so manchem Werk ein ganz eigener Reiz entfaltet, der vorher im Verborgenen lag.So ist das Duo bestrebt, eigene Interpretationen und Versionen Songs zu entwickeln.

 http://www.vintageday.de

Di, 22.01. JOHANNES MÖSSINGER Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 23.01. THE DIVISION MEN USA)

Caroline (b,voc), J.Spencer (g,voc)

We're an electric acoustic desert noir duo from Austin, Texas (USA).  Our music is cinematic, ethereal, dark and romantic.

This Texas bred, Husband / Wife, Acoustic Duo originally formed in Berlin, Germany in 2008. They are now based in Austin, TX. The band is made up of founder J. Spencer Portillo (vocals / acoustic guitar) and Caroline Rippy Portillo (vocals / bass guitar).

The Division Men's name was derived from the idea of artists collaborating from all over the world despite their locations. Originally formed in Berlin in 2008, the duo wrote and recorded and eventually returned to Texas.

Caroline was born in San Antonio, Texas. From 2007 until 2012, she played bass guitar for Tito & Tarantula. J. Spencer Portillo was born in Los Angeles, California but was raised in El Paso, Texas. His El Paso roots offer a huge influence on the lyrics which frequently present atmospheric portraits of love, life and death in a border town.

The Division Men are actively touring and promoting their latest album "Niños Del Sol " which was recorded at their in-home studio in Austin, Texas. The Division Men have a distinctive sound that has been described as dark, romantic, ethereal, and haunting. The album features Rafael Gayol (Leonard Cohen), Steven Hufsteter (The Quick | Tito and Tarantula | Del Shannon), Jay Reynolds (Asleep at the Wheel), Javier Escovedo (The Zeros | True Believers) , Mitch Hertz (Bloody Kids), Raiye Rippy and Jake Garcia (The Black Angels).

Do, 24.01. JULAKIM

*Liedermacherin julakim DIE TRIOLGIE*

zeitgenössische Weltmusik – experimental Folk an Arabik latinisiert

(Gittare und Stimme – Soloprogramm)

www.julakim.de

 Fr, 25.01. BERRY BLUE TRIO

Christoph Aupperle, Julian Keßler & Berry Blue – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Aupperle, brillant am Piano, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

www.berryblue.de

Sa, 26.01. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

Jazz, Blues & Soul

So, 27.01. ELINOR QUINTETT (DE/AT/BIH)

Claudia Döffinger (p), Jakob Helling (tp), Nikolaus Holler (sax), Kajetan Kamenjasevic (b), Raphael Vorraber (dr)

Elinor ist neu in der Stadt.
Elinor ist wasserscheu und bekommt leicht Schnupfen.
Elinor steht auf Detektive und “The Police”.
Elinor komponiert.
Elinor improvisiert.
Elinor observiert.

Mi, 30.01. POWERHOUSE QUINTETT

Wolfgang Zöll (ts,cl), Vitaliy Baran (p), Don Hein (b), Paul Pflanz (dr), Lisa Loewenthal (voc)
Wolfgang Zöll und sein Powerhouse Swingtett: My Way of Swing and Beyond
Der Klarinettist und Saxophonist Wolfgang Zöll ist eine bekannte Institution in Sachen Jazz und gilt als Garant für erstklassiges Musikerlebnis (Frankfurter Neue Presse) in der Region Rhein-Main sowie darüber hinaus, einschließlich internationaler Auftritte in den USA, Europa, Afrika und Asien. Besonders dem Swing huldigend, versetzt er diesen auch mit Einflüssen aus anderen Genres, wie dem Blues, oder garniert ihn mit genialen Titeln aus anderen Stilrichtungen, z.T. aus dem American Songbook, zu einem belebenden und gefühlvollen Mix für eine breite Fangemeinde. Gerade 70 Jahre „jung“ geworden, sorgt er mit den renommierten Musikern seines Powerhouse Swingtetts für facettenreichen, mitreißenden, anspruchsvollen Jazzgenuss! 

Do, 31.01. TENDER LEECH

feat. Ines Stöcker (voc,melodica,glockenspiel), Christof Weltin (p,g,akk,lapsteel), Markus Valk (g,voc), Jörn Bösel (b). 

www.tender-leech.de

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook