Programm

September 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.09. J’S MOOD

Mi, 05.09. EINSNULLEINS _Liedermacher-

Do, 06.09. DNS-JAZZ - Programmänderung 

Fr, 07.09. WLTER HAIMANN TRIO - Programmänderung 

Sa, 08.09. TRIO DA NINA IN DA HOUSE 

So, 09.09. NAT KING THOMAS 

Di, 11.09. JOHANNES MÖSSINGER Jazz-Piano solo

Mi, 12.09. DOWN HOME PERCOLATORS 

Do, 13.09. WHITE NOISE TRIO 

Fr, 14.09. MARIJKE JÄHRLING - SWINGTOBOPTO

Sa, 15.09. STILL IN THE WOODS 

So, 16.09. VITALIY BARAN QUARTETT 

Di, 18.09. THREE JAZZ 

Mi, 19.09. BEECHAM BROS 

Do, 20.09. RMRM - RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE 

Fr, 21.09. BERRY BLUE TRIO 

Sa, 22.09. TONWERKSTATT 

So, 23.09. PEDRO SORIANO 

Mi, 26.09. LINDA KRIEG & MARTELLE 

Do, 27.09. TITUS WALDENFELS & Friends

Fr, 28.09. THILO FITZNER (p,voc) 

Sa, 29.09. BLIND JOKI JAZZ & BLUES 

next

Oktober 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf dieser Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

 

Di, 02.10. AXEL SCHMITT TRIO

Mi, 03.10. MARI MANA

Do, 04.10. SACHIE MATSUSHITA TRIO

Fr, 05.10. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES

Sa, 06.10. BBOX JAZZ & BLUES

So, 07.10. JOHANNES LANGENBACH / MAURICE KÜHN 

Di, 09.10. PETITE FLEUR JAZZ & BLUES BAND 

Mi, 10.10. DOWN HOME PERCOLATORS 

Do, 11.10. QUINTETO 5 ESQUINAS (ARG)

Fr, 12.10. TANGO TRIO (ARG)

Sa, 13.10. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

So, 14.10. VITALIY BARAN QUARTETT 

Di, 16.10. JOHANNES MÖSSINGER 

Mi, 17.10. TOM BORGEOIS QUARTET (B)

Do, 18.10. THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE & BLUES PIANO

Fr, 19.10. THE ACOUSTIC GROOVE EXPERIENCE

Sa, 20.10. ¡HUEPA!

So, 21.10. ANDREA NANKE & JULIA BALDAUF

Di, 23.10. THE OSWALD

Mi, 24.10. RMRM - RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE 

Do, 25.10. SILVAN JORAY TRIO (CH)

Fr, 26.10. BERRY BLUE TRIO 

Sa, 27.10. STAHLWERK (CH)

So, 28.10. BATSCHKAPP RAMBLERS SKIFFLE GROUP

Di, 30.10. AMRA MOTHES TRIO

Mi, 31.10. FRANKFURT KLEZMER BAND

next

SEPTEMBER 2018

IN THE MOOD FOR JAZZ SEPTEMBER 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf unserer Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

Sa, 01.09. J’S MOOD

Jana (voc), Hellmut (g) & Rudi Stenzinger (b)

 Jazz und Swingsongs im Stil der 20er bis 40er Jahre, ergänzt mit eigenen Werken und Coversongs im Pop-, Rock-, New Wave- Stil.

Puristisch vorgetragen mit Akustikgitarre entsteht zusammen mit der charismatischen Stimme von Sängerin Jana ein unverwechselbarer Sound. Spontan, sensibel, energetisch im Wechselbad zwischen Vernunft und Irrsinn.

- Jazz & Pop -

Mi, 05.09. EINSNULLEINS 

Jonas - Schlagzeug/Gesang, Gabriel - Gitarre/Gesang

Handgemachte Musik - Live und aus dem Proberaum

- Liedermacher, Deutsch-Pop / Akustik -

Do, 06.09. DNS-JAZZ -Programmänderung-

Dennis Sekretarev (tp) Jörg Buttler (g) Moritz Koser (b) Robert Fischer (dr)

Die jungen Frankfurter Jazz Musiker werden an diesem Donnerstag Jazz Standards neu interpretieren und laden auf einen echten Jazz Abend ein!

Post Bop mit Swing-Stücken aus den 30er, 40er, 50er und 60er Jahren, sowie Bossa Novas von dem weltberühmten brasilianischen Komponisten Antonio Carlos Jobim werden zum Besten gegeben und laden auf einen entspannten Bar Abend mit rustikaler Küche ein.

- Programmänderung 

ursprüglich angekündigt: BATSCHKAPP RAMBLERS 

Der Termin wurde auf November verschoben

Fr, 07.09. WALTER HAIMANN TRIO - Programmänderung 

Walter Haimann (p), Rudi Stenzinger (b), Bastian Roßmann (b)

- Programmänderung - ursprünglich angekündigt: FIVE PIECES

Der Termin wurde auf November verschoben

Sa, 08.09. TRIO DA NINA IN DA HOUSE 

Nina Schellhase /voc), Julian Keßler (g), Christoph Aupperle (keys)

- Latin-Jazz –

So, 09.09. NAT KING THOMAS 

[Spelunken Jazz & Boogaloo]

Thomas Krakowczyk aka Nat King Thomas ist in Jazz-Spelunken groß geworden, hat Gitarre, Arrangement und Komposition studiert und ist als Gitarrist, Sänger und Trompeter in Paris, Madrid, St. Petersburg und New York aufgetreten. Nach zwanzig Jahren Hamburg St. Pauli lebt er heute mit seiner großen Familie, Pferden und vielen Tieren auf dem Eichenmondhof in Königsmoor. 

- Liedermacher -

www.natkingthomas.de

Di, 11.09. JOHANNES MÖSSINGER Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 12.09. DOWN HOME PERCOLATORS 

Klaus Mojo Kilian (harp,g,voc) Bernd Simon (g,voc) Dienstältestes Blues-Duo im mampf mit traditionellem Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend

Blues Duo

Dienstälteste Blues-Band im mampf Live seit 1985

- Blues -

www.matchboxbluesband.de

Do, 13.09. WHITE NOISE TRIO 

Stefan Merz (p) and Florian Dupuy (b), Robin Hartkopf (dr)

White noise, from a physical point of view, simply means a test-signal containing the whole spectrum of audible frequencies. But for Hartkopf, Merz, and Dupuy, white noise means a musical approach to developing songs out of free improvisations, reflecting the fragile moment when a melody first begins to evolve, and diffuse frequencies get shaped into harmonies and rhythm.

Coming from different musical backgrounds, White Noise is exactly the point where Hartkopf, Merz & Dupuy meet to merge their contrasting influences into an exciting rendition of modern melodic Jazz. 

- Modern Free Jazz -

https://whitenoisetrio.com/

Fr, 14.09. MARIJKE JÄHRLING - SWINGTOBOPTO

Marijke Jährling (voc), Steffen Müller-Kaiser (sax), Lukas Moriz (p), Rudolf Stenzinger (b), Holger Nesweda (dr)

Her voice gets under your skin: caressing in the depth at the same time rough and seductive, then shiny in the heights, delicate, girlish and with radiant clarity. In nearly four  octaves the dutch-german vocalist and lyricist Marijke Jährling paints pictures, builds sculptures of transparent beauty, tells touching stories of life. Her singing reflects her artistic career, her life, her various experiences.

Too shy to go on stage, she first studied Fine Arts and then decided to go to drama school but soon joined roles as a singing actor. -

Mit "SwingtoBobto" spielen Sängerin  Marijke Jährling und ihre Band einen Querschnitt vom Swing bis zum Bebop.

Genau genommen, vom Swing von Billie Holiday zum Bop von Thelonious Monk;  denn sie war schon ein Star, als der siebzehnjährige Monk die Bilder seines Idols an der Zimmerwand angeschmachtet hat.  Und auch wenn ihre Musik so gar nichts miteinander zu tun haben, scheint: Der Blues als Wurzel verbindet ihre Musik und die Eigenwilligkeit zweier großer Künstlerpersönlichkeiten, deren Musk bis in die 2000er Jahre fortwirkt.

- Swing & Bebop -

https://www.marijke-jaehrling.com/

Sa, 15.09. STILL IN THE WOODS 

Anna Hauss (voc), Robert Wienröder (p), Raphael Seidel (b), Jakob Hegner (dr)
Überraschungen und schnelle Wechsel gepaart mit klaren Strukturen und Melodien sind die Markenzeichen von STILL IN THE WOODS. Jedes Konzert wird zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle, der Stilistiken und Stimmungen. Ruhige Soul-Balladen verwandeln sich organisch in treibende Offbeat-Partygrooves, Samba-Rhythmen gehen plötzlich in leichten Swing über, Bluesrock vermischt sich mit Pop-Jazz, Hip-Hop, Funk und anderem.
Zusammengehalten wird all das durch möglichst einfache, klare Strukturen und durch das Zusammenspiel der vier Musiker, die von einer riesigen Spielfreude getrieben zu sein scheinen.
Beeinflusst werden STILL IN THE WOODS von Sophie Hunger, Erykah Badu, Avishai Cohen, Bob Dylan, Tigran Hamasyan, Herbie Hancock und vielen anderen.
Gefunden und erfunden hat man sich seit 2014 in Berlin, Leipzig und Dresden. Im Frühjahr 2016 entstand bereits die erste EP „In My Own Arms“ und im Herbst folgte die Release-Tour durch Deutschland und die Niederlande.
Im September gehen STILL IN THE WOODS erneut auf Tour: Die "STILL ROOTLESS"-TOUR 2017 führt sie durch 17 Städte in Deutschland und Österreich.


- Jazz&Pop -

So, 16.09. VITALIY BARAN QUARTETT 

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

- Modern Jazz -

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 18.09. THREE JAZZ 

Uschi Wentzel (sax), Hans-Jürgen Gessinger (g), Dieter Schmalzried (b), Günter Bozem (perc)

- Jazz Standards -

Mi, 19.09. BEECHAM BROS 

Diners, Maps and Yellow Lines. Sich erst mal ins Auto setzen, losfahren und die Musik anmachen. The Beecham Brothers, ein Trio aus aller Herren Länder. Steve Grimshaw aus Cincinnati Ohio, an Gitarre und Backing-Vocals und Ernesto Richioso aus Palermo, Sizilien, an Percussion und Schlagzeug bringen wirkungsvoll zur Geltung, was B.G. Mullers Programmausmacht: Eine hochinteressante Mischung aus wunderbaren Songs, Balladen und Gedankenspielen über das Thema, das uns alle erfüllt, unerfüllt, erhofft und unerhofft bewegt - die Liebe. 

Zweistimmiger Gesang, Grooves und Rhythmen, denen schwer zu entrinnen ist. Ein Konzert mit den Beecham Brothers zu hören, hinterlässt Spuren.

– Singer-Songwriter, poppig, bluesig und rockig –

https://www.facebook.com/bernardgmuller

Do, 20.09. RMRM - RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE 

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

Fr, 21.09. BERRY BLUE TRIO

Heute zu Gast anstelle von CriCri Aupperle:

Markus Allhenn (b)

Christoph Aupperle, Julian Keßler & Berry Blue – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Aupperle, brillant am Piano, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

www.berryblue.de

Sa, 22.09. TONWERKSTATT 

Markus Krämer (g), Rudi Stenzinger (b), Al Zanabili (dr)

Jazzstandards von van Heusen, Richard Rodgers und anderen sowie Bebop von Charlie Parker

So, 23.09. PEDRO SORIANO 

Lieder für den Ernstfall – Lieder für täglichen Gebrauch – Lieder der leisen Töne – Lieder zur Unterwanderung des schlechten Gewissens

Seit Jahren bringt Pedro Soriano, Liedermacher aus Leidenschaft, in der Münchener multikulturellen Szene, Themen des Alltags und des Ernstfalles auf den Tisch, oder besser gesagt, auf seine Gitarre. Mit gelassener Beharrlichkeit und dem poetischen Akzent seines Freundes, dem katalanischen Dichter Miquel Ballester, analysiert er die Stimmen des Geschehens, raubt der Monotonie Verstecktes und Geheimes, vertont es pietätlos, gibt es unverblümt in Form eines Songs weiter.

Seine Stimme ist nicht rauher, als der soziale Wind auf der Strasse, seine Musik nicht verspielter als die Töne unserer täglichen Sprache, Miquel Ballester´s Texte nicht euphemistischer als das, was ein hoffnungsvoller Agnostiker mitzuteilen hat.

Nicht immer bequem, nicht selten missverstanden, nie war er so nötig wie heute: Der schonungslose, klare, laute Liedermacher, ganz egal in welcher Sprache, denn ein Wort, eine Note, ein Schrei sollten sich miteinander verschmelzen und wo die Eleganz versagt, eine Symbiose des Unterbewusstseins hörbar machen. Deswegen, ob Spanisch oder nicht: Klarheit ist gefragt! (Pedro auf dem Isarinselfest, München  31.8.-2.09.2018, am So, 02.09.2018 um 14:00h. www.isarinselfest.de/index.php/kuenstler/13-kuenstler/86-pedro-soriano

Seit 8.Oktober 2000 auf der Mampf-Bühne! 

¡Hola Pedro! ¡CHIPI CHIPI!

- Chansons & LatinoSongs -

Pedro auf Youtube: 

https://www.youtube.com/watch?v=wtKEQJ-LNlQ

Mi, 26.09. LINDA KRIEG & MARTELLE 

Linda Krieg (harp,voc), Andreas Schmid Martelle (voc,g), Tony Spagone (b)

Blues, Roots Music, eigene Songs und Arrangements)

- Blues Trio -

Do, 27.09. TITUS WALDENFELS & Friends

WHATEVER LOLA WANTS – SONGS, SWING & EXOTIKA

mit Dju Lia & Christoph Jung

Fr, 28.09. THILO FITZNER (p,voc) 

Blues & BoogieWoogie

Sa, 29.09. BLIND JOKI JAZZ & BLUES 

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

Jazz, Blues & Soul

next

OKTOBER 2018

Bitte beachten Sie die Ergänzungen und ggf. die Programmänderungen auf unserer Internet-Seite, die über Abweichungen von Meldungen in Veranstaltungskalendern der Presse sowie in unserem aktuellen Flyer informieren.

 

Oktober 2018

Di, 02.10. AXEL SCHMITT TRIO

Axel Schmitt (ts), Boris Frenzl (g), Rudolf Stenzinger (b)

- Swing -

Mi, 03.10. MARI MANA (g,voc)

„Mehr Gegensätze gibt es wohl kaum, die so gut zusammenpassen können: Eine warme, dunkle Single-Malt-Stimme, einer so zart anmutenden Person entspringend, die mit weiser Melancholie und poetischer Lebenslust in ihren Texten für aufmerksame Stille im Publikum sorgt. Die Wirklichkeit verschwimmt, wenn sie ihre Gitarre in die Hand nimmt und kaum hörbar die ersten Klänge zu kraftvoll bluesigen Melodien anschwellen. Es braucht keine

rasanten Soli oder lauten Töne; ihre Musik jedoch in die Singer Songwriter Schublade zu stecken, wird MARI MANA nicht einmal annähernd gerecht. Vorsichtig experimentiert sie mit Instrumenten und hochtalentierten Musikerkollegen im Studio. Auch wenn daraus eine überzeugend kompakte Einheit wird, stehen sie und ihre Gitarre solitär darüber. Eine Stimme zum Verlieben - Leidenschaft pur...“ (Tatjana Jakob, Sound-Designerin) 

www.mari-mana.com

Do, 04.10. SACHIE MATSUSHITA TRIO

Sachie Matsushita (p), Markus Krämer (b), Al Zanabili  (dr)

Das Trio um die japanische Pianistin spielt ein abwechslungsreiches Jazzrepertoire. Jazzstandards wie "Alice in Wonderland" werden virtuosen Bebop-Kompositionen von Bud Powell gegenübergestellt. Auf  Eigenkompositionen der Pianistin darf man sich auch freuen,  so wie auf ihre originellen Arrangements von Bach-Inventionen und anderen klassischen Titeln. Und vielleicht gibt es auch noch eine Jazzversion eines japanischen Volksliedes ...

Fr, 05.10. ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES

Blues-Musikabend mit Robert Kaiser.

Der Blues-Pianist Robert Kaiser lässt mit seiner Stimme und dem Piano die eindringlichen Sounds der Barrelhouses entlang des Mississippi aus den 1920er Jahren aufleben. Die Barrelhouses waren damals Kneipen für Afroamerikaner im Südosten der USA. Dort traf man sich nach einem schweren Arbeitstag und frönte Schnaps und Weibern. 

Robert Kaiser lebt und liebt vor allem die Anfänge des Piano-Blues. 

Sie hören Tunes von „Cow Cow“ Davenport, Montana Taylor, Jabo Williams, Little Brother Montgomery, Jelly Roll Morton - um nur einige zu nennen.

Sa, 06.10. BBox Jazz&Blues

Claudia Halm (voc), Wolfgang Ritter (g,perc)

Musik auf das Notwendigste reduziert: Stimme, diverse Saiteninstrumente und Percussion.
Songs von Seasick Steve, Imelda May, Memphis MInnie, Blind Boy Fuller, Peggy Lee, David Lindley, Patsy Cline, Tom Waits, Amy Winehouse, Talking Heads, Blondie, Randy Newman und und und...
Klingt merkwürdig? Hört's Euch an!

https://www.facebook.com/pg/DuoBBox/about/?ref=page_internal

So, 07.10.  JOHANNES LANGENBACH / MAURICE KÜHN QUARTETT - A Tribute to Chet Baker

Marko Mebus (tp), Maurice Kühn (b,voc), Andreas Müller (p), Johannes Langenbach (dr)

Um Chet Baker's legendären West-Coast-Cool-Jazz-Sound der 50er auf die Bühne zu bringen, hat der Gießener Jazz-Schlagzeuger Johannes Langenbach ein neues Quartett mit Ausnahmemusikern zusammengestellt.

Die Band spielt Chet's beliebteste Standards mit lyrisch-virtuosen Improvisationen und charmant swingendem Gesang.

Di, 09.10. PETITE FLEUR JAZZ & BLUES BAND 

Jürgen „JJ“ Jockel (tp,voc), Charlie Starz (bj,g,voc), Rudi Bläsing (b), Harald Lange (cl)

Traditionellen Jazz, Dixieland und Blues gibt’s zu hören, wenn die PETITE FLEUR JAZZ & BLUES BAND auftritt. Die „Kleinen Blumen“ sind recht bekannt in der Rhein-Main-Jazzszene; ihr abwechslungsreiches Repertoire reicht von klassischen Dixieland-Nummern der 20er Jahre bis hin zu Blues-Stücken mit schwäbischen Texten. Und es hat sich herum gesprochen: Bei ihren Auftritten gibt’s immer eine Flasche Trollinger zu gewinnen – für den fachkundigen Jazzfan, der einen kurz angespielten Titel als Erster errät. 

Ausgenommen am Ratespiel ist der mampf-Wirt, weil der immer schon beim zweiten Ton errät, welcher Ohrwurm jetzt gespielt wird.

www.kas-music.com 

www.facebook.com/petitefleurjazzband

Mi, 10.10. DOWN HOME PERCOLATORS 

Klaus Mojo Kilian (harp,g,voc) Bernd Simon (g,voc) 

Das dienstälteste mampf-Blues-Duo mit traditionellem Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend

Dienstälteste Blues-Band im mampf, Live seit 1985

- Blues -

www.matchboxbluesband.de

Do, 11.10. QUINTETO 5 ESQUINAS (ARG)

Natsuki Nishihara (bandoneón), Andrés Rosconi (p), David Coudenhove (v), Nicolás Pardo (g)  Santiago Quagliariello (b) 

Das traditionelle Quintett aus Buenos Aires spielt wunderbaren Tango zum Zuhören und Tanzen.

https://www.youtube.com/watch?v=85uQc9eSf6s

Fr, 12.10. MUSICA LATINA DUO

Juan Osorio / Kolumbien (g), Isaac Fernández / Mexico (cello)

Sa, 13.10. BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

https://m.facebook.com/jogi.kirschner

So, 14.10. VITALIY BARAN QUARTETT 

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

- Modern Jazz -

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 16.10. JOHANNES MÖSSINGER Jazz-Piano solo

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 17.10. TOM BORGEOIS QUARTET (B)

Tom Bourgeois /sax,cl,b,comp), Loïs Le Van (voc)
Thibault Dille (acc), Florent Jeunieaux (g)
Murmures comme le souffle chaud de quelqu’un de familier qui vous parle, dans le creux de l’oreille. Murmures comme le son d’une parole intime qui vous livre un secret. 
Sortie du Double-album en octobre 2018

Do, 18.10. THILO FITZNER (p,voc) BOOGIE WOOGIE & BLUES

Fr, 19.10. THE ACOUSTIC GROOVE EXPERIENCE

Tony Kaltenberg (g), Carsten Hormes (b)

Von der wilden Küste Oregons (USA) kommt Tony Kaltenberg, eine wirkungsvolle Stimme der mystischen Gitarrentradition mit Wurzeln in der innovativen Musik von Kottke, Hedges und auch Hendrix. Sein percussiver Stil fasziniert bei Auftritten in verschiedensten Ecken der Welt, egal ob bei Festivals oder auf kleinen Bühnen. Bassist Carsten Hormes ist ein gefragter Begleiter verschiedenster Kabarettisten, von Matthias Brodowy bis hin zu Rainald Grebe. 

Wenn Kaltenberg und Hormes zusammen spielen, bringen sie die ganze beeindruckende Bandbreite ihres musikalischen Könnens mit. Ausnahmslos Eigenkompositionen stehen auf dem Programm, bei dem jeder der Musiker seinen Freiraum hat, ohne dass einer sich in den Vordergrund spielen würde. Folk, Pop, Reggae aber auch hawaiianische Klänge und vieles Weitere entlocken sie ihren Instrumenten. Die  Zuschauer können abtauchen in mitreißende Klangwelten.

https://www.toeknee.org 

Sa, 20.10. ¡HUEPA!

¡HUEPA! - Jazz Latino

Cary Cuellar/Cuba (voc), Horst Bittlinger (p), Stewart Lawrence (p,flh), Dani Merengue und Katja Braun (perc) sowie Richard Schmitt-Güngerich (b).

"¡Hueeepa!" ist ein Ausdruck von Begeisterung für Musik bei Latinos.

"¡HUEPA! - Jazz Latino" ist eine internationale Musikformation im Rhein-Main-Gebiet, die sich den vielfältigen Stilen lateinamerikanischer Musik aus der Jazz-Perspektive nähert. Ob Cha-Cha-Cha, Bolero, Samba, Cumbia, Bossa Nova, Guaracha, Son, Merengue oder Danzon - dies alles haben wir in unserem Repertoire. 

Karibisches Ambiente, Lebenslust und Tanzfreude breiten sich aus, wenn HUEPA Klassiker der Musica Latina, aber auch eigenen Kompositionen auf unverwechselbare Art interpretiert.

So, 21.10. ANDREA NANKE & JULIA BALDAUF

"My Heart Belongs To Daddy ..."

Andrea Nanke (voc, perc) und Julia Baldauf (p) spielen eine Auswahl frecher und braver, leiser und lauter Songs über Liebe und Anderes. Swing von Hildegard Knef bis Frank Sinatra trifft Jazz, Chachacha und mehr. Weitere Infos: www.fensterpromenade.de

Di, 23.10. THE OSWALD

Sebastian Cyliax (g), Nicolas Greiner (g), Christian Dähne (b),Hans Arnold (dr),

Oswald agiert im Bereich uneindeutig-mysteriöser Klangwelten.

Die vier Musiker entwerfen einen Sound voll nebulöser Schwere, aus der sich jedoch immer wieder Momente von kraftvoller Intensität entwickeln.

Freie Improvisationen und auskomponierte Formen verzahnen sich zu einem musikalischen Geflecht, das die HörerInnen umgibt und in neue Welten führt. Bezüge zu modernem und klassischem Jazz sowie Indie und experimenteller Rockmusik formen eine Ästhetik, die an Vieles erinnert, aber immer ein kleines bisschen anders ist. 

Im Zentrum stehen die beiden elektrischen Gitarren, deren Potential immer weiter erforscht wird und Oswalds Sound prägt. Doch sind alle vier Musiker Protagonisten und Nebendarsteller in einem, spielen sich Bälle zu und fangen sie gleichzeitig, lehnen sich aus dem Fenster und halten sich zugleich und kreieren so ihren individuellen Kosmos.

Mi, 24.10. RMRM - RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE 

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de

Do, 25.10. SILVAN JORAY TRIO (CH)

Silvan Joray (g), Jérémie Krüttli (b), Josep Cordobés (dr)
​Man nehme drei junge Jazzmusiker, eine geballte Ladung Musikalität, eine große Portion Spielfreude und eine Prise Humor. Daraus ergibt sich der melodische Jazz des Silvan Joray Trios, der einerseits von den perfekt aufeinander eingespielten Musikern und andererseits von den eingängigen und fantasievollen Kompositionen des Bandleaders lebt. Das Trio lädt mit Elan und Witz auf eine musikalische Entdeckungsreise ein, deren Etappen mit spielerischer Interaktion, verträumten Melodien und beflügelnden Rhythmen gespickt sind.

https://www.silvanjoray.com/

Fr, 26.10. BERRY BLUE TRIO 

Heute zu Gast anstelle von CriCri Aupperle: Markus Allhenn (b)

Berry Blue, Julian Keßler &  Markus Allhenn – drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste. Der coole Allhenn, virtuos am Kontrabass, trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berrys Sohn, den versierten Gitarristen Julian Keßler. Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit. Das Trio präsentiert ein Programm aus neu arrangierten Bossa Novas, Pop, Balladen, Swing, Blues & Jazzstandards und überrascht mit seinen Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.

Sa, 27.10. STAHLWERK (CH)

Dominic Stahl (p), Francesco Rezzonico (b), Tobias Schmid (dr)

Im altehrwürdigen Metier des Klaviertrios haben die drei jungen Musiker von Stahlwerk ihren eigenen Weg gefunden. Dieser führt sie seit 2013 durch die Schweizer Klubs und Konzertlokale. Wer angesichts des Bandnamens an eine Metal-Formation oder eine Industrial- Rockband denkt, irrt. Im Sound von Stahlwerk vermengen sich Einflüsse aus Jazz, Klassik, Minimal-Music und Pop zu einer höchst individuellen Klangsprache.

Die Stücke stammen aus der Feder des Basler Pianisten Dominic Stahl. Stahl absolvierte eine klassische Klavierausbildung in Luzern, bevor er sich in weiteren Studien vermehrt dem Jazz zuwandte. Im Berner Schlagzeuger Tobias Schmid und im Tessiner Bassisten Francesco Rezzonico fand Dominic Stahl an der Jazz-Schule Basel musikalische Mitstreiter und verwandte Geister. Gemeinsam entwickelte das Trio den Klangkosmos Stahlwerk.

Nun folgt mit „Grund“ das erste Studio-Album der Band. Die neun Stücke der Platte bilden einen Querschnitt durch das bisherige musikalische Schaffen des Trios. 

Es ist eine Musik im stetigen Fluss. Melodische Linien und komplexe rhythmische Patterns überlagern sich, gewinnen an Form um sich in einer ekstatischen Steigerung wieder aufzulösen. Stahlwerk schicken ihre Themen auf weite Reisen durch verschiedene musikalische Gefilde, über dynamische Hügel und träumerische Landstriche. Für die Zuhörenden treten die feingliedrig kristallinen Strukturen in den Hintergrund, man lauscht den Themen nach und freut sich über ihre Wiederkehr, lässt sich durch die Verdichtung der Grooves berauschen oder gerät in den kontemplativen Sog in sich kreisender Patterns.

Zuweilen schert die Band aus den klaren Mustern ihrer Stücke aus und tritt in das freie improvisierte Zusammenspiel. Durch das langjährige gemeinsame Musizieren haben sich Stahlwerk die Freiheit geschaffen, über den komplexen Aufbau ihrer Stücke zu variieren, und ergründen auf diesem Weg ihre Musik stets neu. Gerade in jener Verbindung von kompositorischer Strenge und lustvoller spontaner Interaktion liegt die Einzigartigkeit dieses Stahlwerks.

www.stahlwerk-music.ch 

So, 28.10. BATSCHKAPP RAMBLERS SKIFFLE GROUP / SKIFFLE-NIGHT
feat. Hans-Jürgen Heil (b,g,voc,cazoo), Klaus Seeger (bj,cazoo,g,voc),
Mike Naumann (teachestbass,voc), "Avis" Vogel (washboard,voc), "Doc" Philip Wohlschieß (teachestbass, voc).
Die originellste Skiffle-Group Frankfurts der 60er Jahre in Original-Besetzung! -SKIFFLE- 

Di, 30.10. AMRA MOTHES TRIO

Amra Mothes (voc), Horst Bittlinger (p), Roland Ulatowsky (b)

Jazz Songs von Ella Fitzgerald, Dianne Reeves, Billy Holiday, Miles Davis, Louis Armstrong...  www.amra-mothes.de

Mi, 31.10. FRANKFURT KLEZMER BAND

Rita Siegmann (voc, Nikolai Muck (g), Leon Lissner (b)

Die Frankfurter Klezmer Band wurde im Jahre 2010 in Frankfurt gegründet. Sie sucht Wege , alte jüdische und russische Lieder neu zu interpretieren, sodass diese immer noch authentisch klingen und trotzdem modern. Das breit gefächerte Repertoire von jüdischer Folklore und russischem Liedgut präsentiert eine Kombination von Musik der Aschkenasen und Sepharden - zwei Traditionen der jüdischen Kultur. 

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook