Programm

Programmänderungen möglich, wir bitten um Beachtung unserer Aktualisierungen. m.a.m.p.f.

MAI 2017

Di, 02.05.2017 Guy Mintus - The Great Love Songbook

Mi, 03.05.2017 BERND THEIMANN TRIO

Do, 04.05.2017 TENOR BADNESS QUINTET

Fr, 05.05.2017 BIRGIT VON LÜPKE QUARTETT 

Sa, 06.05.2017 ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES

So, 07.05.2017 WOODOISM

Di, 09.05.2017 MELANIE DEKKER (CDN)

Mi, 10.05.2017 VITALIY BARAN/KET DONSKOI

Do, 11.05.2016 DENNIS SEKRETAREV EUROPEAN JAZZ AVANTGARDE

Fr, 12.05.2017 AXEL KAAPKE TRIO

Sa, 13.05.2017 ANDREA NANKE/ BENJAMIN KOLLOCH/ JO ALISCH

So, 14.05.2017 JULAKIM LIEDERMACHERIN

Di, 16.05.2017 JOHANNES MÖSSINGER

Mi, 17.05.2016 WALTER HAIMANN TRIO

Fr, 19.05.2017 ROCCO DÜRLICH QUARTETT

Sa, 20.05.2017 KUS’S TRIO

So, 21.05.2017 POOR BLACK MARY

Mi, 24.05.2017 LILLI JANIK QUARTETT

Do, 25.05.2017 THE REAL MOB

Fr, 26.05 2017 ADAM MILLER GUITAR (AUS)

Sa, 27.05.2017 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE (Programmänderung)

So, 28.05.2017 THE BEECHAM BROTHERS

Mi, 31.05.2017 DOWN HOME PERCOLATORS

next

Programmänderungen möglich, wir bitten um Beachtung unserer Aktualisierungen. m.a.m.p.f.

JUNI 2017

 

Fr, 02.06.2017 THILO FITZNER 

Sa, 03.06.2017 ¡HUEPA!

So, 04.06.2017 PEDRO SORIANO  

Di, 06.06.2017 ENDGEGNER

Mi, 07.06.2017 TITUS WALDENFELS POD TOU SKALOU 

Do, 08.06.2017 WICKED GRIN

Fr, 09.06.2017 ROBERT KAISER 

Sa, 10.06.2017 SECOND SKIN unplugged 

So, 11.06.2017 THREE JAZZ

Mi, 14.06.2017 SOUTERRAIN

Do, 15.06.2017 WAKO WAKO 

Sa, 17.06.2017 HEIKO OMMERT QUARTETT

So, 18.06.2017 FRENZL/ALLEN/RÜCKER/REUVER

Di, 20.06.2017 JOHANNES MÖSSINGER

Mi, 21.06.2017 WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Fr, 23.06.2017 THE RHEIN-MAIN-RHYTHM-MACHINE 

Sa, 24.06.2017 BLIND JOKI JAZZ ’N’ BLUES

So, 25.06.2017 RITA SIEGMANN (voc) & NICOLAI MUCK (g)

Mi, 28.06.2017 HAKSTEN MORRONI TANGO 

next

MAI 2017

 BITTE PROGRAMM-ÄNDERUNGEN BEACHTEN. ABWEICHUNGEN ZUM AUSGEDRUCKTEN PROGRAMM IM FLYER SIND MÖGLICH. m.a.m.p.f.

02.05.2017 GUY MINTUS (p) The Great Love Songbook 

- CD Pre-release concert
Guy Mintus (p,voc) & Special guests***

Israeli artist Guy Mintus will return to Mampf with an intimate program of love songs from around the world. Guy will reimagine Ladino, Greek, Turkish and Hebrew love songs as well as American songbook classics in his own unique style highlighting the common thread of raw human emotion connecting all of these songs.

Currently based in New York city, Guy Mintus has been described as "brilliant musician, who melds a multicultural vision with the passion and fury of the jazz greats” (Tom Henry, Toledo Blade). Winner of the 2nd prize+the audience’s choice at the Montreux Jazz Festival’s solo piano competition, Guy has shared the stage with the likes of Trilok Gurtu, Jon Hendricks, Arturo O’Farrill among many others. An avid composer, scholar and educator, Guy will release this summer his Trio’s debut album “A Home In Between" (early copies will be available at the show!). 

Mi, 03.05.2017 BERND THEIMANN TRIO

Bernd Theimann (p), Udo Kaczorowski (b), Peter Fahrenholz (dr)

Das Trio, das seit ca. 1990 besteht, hat sich in erster Linie dem Swing verschrieben, aber auch Bossa Nova und – wenn nötig –  Oldtime Jazz gehören zum Repertoire des Trios. Gelegentlich greift die Gruppe auch in die Klassik-Kiste und verjazzt  bekannte Titel aus der klassischen Musik, was immer wieder für Überraschungen bei den Zuhörern sorgt. Dass alle drei „Urgesteine“  auch in anderen Formationen auftreten, versteht sich von selbst.

Do, 04.05.2016 TBQ - TENOR BADNESS QUINTET

Johannes Lind (sax), Axel Schmitt (sax), Julia Baldauf (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Fünf Musiker, eine Leidenschaft: Das Tenor Badness Quintet spielt klassischen Jazz – unplugged, elegant und swingend!
Die Saxophonisten Axel Schmitt und Johannes Lind liefern sich, angetrieben von ihrer außergewöhnlichen Rhythm Section, einen spektakulären musikalischen Schlagabtausch. Romantische Balladen wechseln sich ab mit „Tenor Battles“ 
der alten Schule und zeitlosen Melodien des Golden Age of Jazz.
Genießen Sie intelligente Musik, die immer auf das Herz des Hörers zielt und manchmal auf den Kopf. 

Im Mampf präsentieren sie heute ihre neue CD "Music for the People".
Erleben Sie einen Konzertabend, den Sie so schnell nicht vergessen werden!
http://www.tenorbadness.com


Fr, 05.05.2017 BIRGIT VON LÜPKE QUARTETT

Birgit von Lüpke (voc), Karsten von Lüpke (p), Maurice Kühn (b) und Max Jentzen (dr) 

Die Band um die Sängerin Birgit von Lüpke spielt eine lebendige mitreißende Musik, die ihre Zuhörer im tiefsten Innern anspricht. Ihr Spiel ist geprägt von markanten Rhythmen, ausgereiften Arrangements und einem feinen Gespür in der musikalischen Kommunikation.  

Die Jazzsängerin und Komponistin Birgit von Lüpke fasziniert mit ihrer klangvollen, facettenreichen Stimme, großer Musikalität und leidenschaftlichen Improvisationen. Sie hat sich als Vokalkünstlerin mit eigenem Sound und Personalstil einen Namen gemacht. 

Die Musiker drücken Jazz- und Latin-Songs, gefühlvollen Balladen, stimmungsvollen Eigenkompositionen und hin und wieder auch Pop ihren persönlichen Stempel auf. Sie bewegen sich unbefangen zwischen Tradition und Innovation und agieren mit viel Raum für Interaktion und Improvisation. www.vonluepke-music.de/ 

Sa, 06.05.2017 ROBERT KAISER (p,voc) BARRELHOUSE BLUES

Robert spielt und singt Stücke berühmter Ragtime-Pianisten wie James Scott und Tummer Turpin L.D. Montgomery, Yimmy Yancey, Montana Taylor und Cow Cow Davenport, Jelly Roll Morton. 

-Blues, Rags & Vocal-

So, 07.05.2017 WOODOISM

Linus Amstad (sax), Florian Weiss (tb,comp), Valentin von Fischer (b), Philipp Leibundgut (dr)

Es knorzt und knirscht und knistert und knackt, wenn Florian Weiss mit seiner Band „Woodoism“ durch das Unterholz des Jazz stapft. Die vier jungen Musiker vermögen es, auch ohne Harmonieinstrument Licht in die dunkelsten Winkel zu bringen und dabei die Hand des Zuhörers nicht loszulassen. So folgt man der Band in ihr musikalisches Buschwerk und lässt sich seine Gedanken von den Kompositionen des jungen Bandleaders zu einer abendfüllenden Geschichte ausspinnen.

Di, 09.05.2017 MELANIE DEKKER /CDN (g,voc)

Melanie Dekker ist eine kanadische Singer-Songwriterin mit holländischen Wurzeln aus Vancouver. Stilistisch hauptsächlich zwischen Pop und Folk angesiedelt, ist sie aber auch von Country, Rock und Blues inspiriert.

Mi, 10.05.2017 VITALIY BARAN (p)  & KET DONSKOI (tp)

BeBop, Standards und Eigenkompositionen

Do, 11.05.2016 DENNIS SEKRETAREV EUROPEAN JAZZ AVANTGARDE

Dennis Sekretarev(tp,flh), Andrius Deriviancenko (sax), John Dikeman (sax), Fabian Habicht (perc)

Fr, 12.05.2017 AXEL KAAPKE TRIO

 Axel Kaapke (p), Tillman Suhr (g), Jonas Lohse (b) 
...schön bearbeitete Jazz-, Latin- & Pop-Songs

- PROGRAMMÄNDERUNG des ursprünglich angekündigten Konzerts Nina Schellhase & Axel Kaapke. Das Konzert wird zu einem späteren Termin nachgeholt -

Sa, 13.05.2017 ANDREA NANKE/ BENJAMIN KOLLOCH/ JO ALISCH

Andrea Nanke (voc), Benjamin Kolloch (g), Jo Alisch (b)

- Songs aus dem Great American Songbook -

Programmänderung, das Konzert Fensterpromenade: „Ausgerechnet Schlager!“ wurde verschoben.

So, 14.05.2017 JULAKIM (g,voc) LIEDERMACHERIN

*Liedermacherin julakim DIE TRIOLGIE*

zeitgenössische Weltmusik – experimental Folk an Arabik latinisiert

www.julakim.de

Di, 16.05.2017 JOHANNES MÖSSINGER (p)

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz – www.johannesmoessinger.de

Mi, 17.05.2016 WALTER HAIMANN TRIO

Walter Haimann (p), Chris Rücker (b), Bastian Roßmann (dr)

Fr, 19.05.2017 ROCCO DÜRLICH QUARTETT

Rocco Dürlich (g), Konrad Hinsken (p), Friedrich Betz (b), Daniel Mudrack (dr)

Vier junge Musiker, die den Zuhörer mit lyrischen Klängen und starken Melodien auf eine Reise mitnehmen. Von euphorischen Soli zu romantischen Balladen; vom Up-Tempo zum Groove - das Quartett schafft Kontraste. Die Kompositionen des Gitarristen sind direkt, voller Energie aber auch zum Träumen schön. Es gibt viel Platz für Improvisation - somit weiß man nie, wo die Reise hingeht. 

Die Band besteht aus aufstrebenden Musikern der jungen Deutschen Jazzszene, die jedes Konzert zu einem Erlebnis werden lassen. Inspiriert durch verschiedenste Musik, steht im Zentrum der Jazz der Gegenwart.

Sa, 20.05.2017 KUS’S TRIO
Kerstin Kuschik (voc), Christoph Aupperle (keys), Julian Keßler (g)

Das Trio spielt Jazz-Standards und eigene Stücke. Besonders gefällig sind die ansprechenden, absolut schmalzfreien deutschen Texte zu den ollen und geliebten Kamellen. Zwischen den Songs werden die Zuhörer humorvoll durch das Programm geführt. Jazz+Deusch: Geht doch!
www.kussquartett.de 

So, 21.05.2017 POOR BLACK MARY

Marie-Luise Gillmann (voc), Frank Laubner (g)

Ehefrauen, die beim Pokerspielen als Einsatz herhalten müssen; Trunkenbolde, die vom County-Sheriff im Gefängnis festgesetzt werden und mit dem Wärter weiter um die Wette trinken oder Damen, die die Vorzüge ihres Gatten besingen... POOR BLACK MARY  lassen das rauhe Lebensgefühl der 20er und 30er Jahre wieder aufleben. Die Mannheimer Sängerin Marie-Luise Gillmann und der Gitarrist Frank Laubner aus Ludwigshafen gründeten 2013 das Blues-Duo "Poor Black Mary", nachdem beide schon viele Jahre in anderen Formationen gemeinsam Musik gemacht hatten. Die eigenen  Arrangements der akustischen Bluesmusik  stellen vor allem den zweistimmigen Gesang in den Mittelpunkt. Das Repertoire erstreckt sich über spritzige Ragtime-Nummern, rauen Delta-Blues bis hin zu gefühlvollen Bluesballaden. Die Songs rund um ehrenvolle Damen und Herren, Liebeleien und Alkohol werden ausschließlich auf alten, authentischen Blues-Instrumenten gespielt.

www.poorblackmary.de

Mi, 24.05.2017 LILLI JANIK QUARTETT

Lilli Janik (g,voc), Philip Wibbing (p), Andi Janik (b), Peter Fahrenholz (dr) 
 
Die junge Singer-Songwriterin Lilli Janik bewegt sich zwischen Jazz, Soul und Pop. Zusammen mit drei erfahrenen Musikern, die in der Frankfurter Jazzszene seit langem bekannt und gefragt sind, präsentiert sie ein Programm, das von Swing bis Bebop, von Blues bis Soul reicht und das Publikum mit Country- und Afro-Beat-Akzenten überrascht. Das Lilli Janik Quartett überzeugt mit einem breiten Klangbild, rhythmischer Vielfalt und einem breitgefächerten Repertoire, von Eigenkompositionen über bekannte Ohrwürmer bis hin zu Stücken, die kein Mensch kennt.

Do, 25.05.2017 The Real MOB - International Jazz Quartet

Damian Dalla Torre / ITA (sax), Vassily Zaraysky / RUS (p), Rudolf Stenzinger / GER (b), Bastian Roßmann / GER (dr)



Ohne den Mob, die amerikanische Mafia, hätte es Jazz vielleicht nie gegeben. Frank Sinatra hatte Verbindungen zur Unterwelt, und der Mob schuf die Bühnen für den jungen Louis Armstrong im Storyville.

The Real Mob respektiert diese Tradition und spielt Real Jazz - erdig, funky und kochend: Musik, die mittlerweile zeitlos und gewissermaßen klassisch geworden ist. Wie der Schmelztiegel USA ist The Real Mob international und vereint verschiedene kulturelle Hintergründe zu einer aufregenden Mischung.

Genehmigen Sie sich einen Drink, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie Unterhaltung der Extraklasse mit The Real Mob!

Weblink: therealmob.weebly.com

Fr, 26.05 2017 ADAM MILLER GUITAR (AUS)

Adam Miller (g)

'Approaching his guitar as if each of its six strings were a separate instrument, fingerstyle guitarist Adam Miller is a groove machine, creating a sound that invites comparisons to Tuck Andress and Charile Hunter' - Acoustic Guitar Magazine.  

It’s this talent that has seen him play with Les Paul, Tommy Emmanuel, Matt Schofield, Charlie Hunter, Adam Levy, Tony McManus, Jim Black, Ben Gillies (Silverchair), and the list continues... 

With a completely unique approach to the guitar, Adam's music is groovy and approachable, whilst having a melodic sophistication that only comes from years of cross genre hoping. His tendency to include complex rhythms, dissonant haunting phrases, combined with breathtaking riffs and melodies are his signature. His jazz influenced style with finger-picking mastery creates a improvisation filled live performance that is beautifully unpredictable. 

Miller's 5th studio album, ‘Shifting Units’ is a huge offering of original compositions played on both acoustic and electric guitars, presented in two halves, ‘Shifting Units – With Friends’ and ‘Shifting Units – Solo’. ‘Shifting Units’ features the same original compositions essentially recorded twice.

The solo album features Miller playing solo on both acoustic and electric guitar with no overdubs, with only some creative loop and delay use on the haunting 'Prayer For Bel'. The other half of the album features Miller with his ‘friends’, ensembles made up of Australia’s cream of the the crop jazz and blues musicians. 

Shifting Units’ will be a sonic adventure of sorts for listeners new to discovering Miller. “A lot of the time I play live with a band, especially in Australia, in a way the idea behind ‘Shifting Units’ was to complete the picture of how I compose and perform music” says Miller who is predominantly recognised as a solo acoustic artist. Drawing upon jazz, blues, finger-style and country, Miller’s incredible and versatile talent as a player, composer and arranger is clearly cemented on the album.

Australian Fingerstyle Champion (2002), Miller has played an array of International & National festivals including the Montreal Jazz Festival, Australian Blues Festival, A Day On The Green, Jazz In The Vines, and the Woodstock, Melbourne, and Adelaide International Guitar Festivals. He is a regular artist at NAMM (Los Angeles & Nashville) and Musikmesse (Germany) shows where he plays for some of the world’s most respected guitar companies and luthiers. He has also done two tours to Afghanistan performing for the Australian & Allied Forces.

Miller has featured in magazines such as Guitar Player, Acoustic Guitar, Premier Guitar, Acoustic UK, Australian Guitar, and Australian Musician. In 2013 his album "Delayed" was named in the top 10 Albums of 2012 by the US Acoustic Guitar Magazine.  He was also named on of the top 25 Future Legends in Australian Guitar Magazine. In 2010 Miller was named "Guitarist Deserving Wider Recognition" by US based magazine, Guitar International.

Adam juggles his time between international travels & Australia where he lectures in Jazz and Contemporary Guitar at the University of Newcastle.

Sa, 27.05.2017 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE (Programmänderung)

Thilo Fitzner (p,voc) spielt Ragtime und BoogieWoogie, singt Blues-Klassiker und eigene Songs.

Diesen Monat kein BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES mit Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc) , dafür wieder am letzten Sa. im Juni.

So, 28.05.2017 THE BEECHAM BROTHERS

Diners, Maps and Yellow Lines. Sich erst mal ins Auto setzen, losfahren und die Musik anmachen. The Beecham Brothers, ein Trio aus aller Herren Länder. Steve Grimshaw aus Cincinnati Ohio, an Gitarre und Backing-Vocals und Ernesto Richioso aus Palermo, Sizilien, an Percussion und Schlagzeug bringen wirkungsvoll zur Geltung, was B.G. Mullers Programm ausmacht: Eine hochinteressante Mischung aus wunderbaren Songs, Balladen und Gedankenspielen über das Thema, das uns alle erfüllt, unerfüllt, erhofft und unerhofft bewegt - die Liebe. 

Zweistimmiger Gesang, Grooves und Rhythmen, denen schwer zu entrinnen ist. Ein Konzert mit den Beecham Brothers zu hören, hinterlässt Spuren.
– Singer-Songwriter, poppig, bluesig und rockig –
http://www.reverbnation.com/bernardgmuller
https://www.facebook.com/bernardgmuller

Mi, 31.05.2017 DOWN HOME PERCOLATORS

Die Down Home Percolators spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. Ihre letzte CD „Homebrew“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet. -BLUES-

 

 

next

Juni 2017

BITTE PROGRAMM-ÄNDERUNGEN BEACHTEN, ABWEICHUNGEN ZUM AUSGEDRUCKTEN PROGRAMM IM FLYER SIND MÖGLICH

Fr, 02.06.2017 THILO FITZNER (p,voc) BOOGIE WOOGIE & BLUES

Sa, 03.06.2017 ¡HUEPA!

¡HUEPA! - Jazz Latino

Cary Cuellar/Cuba (voc), Horst Bittlinger (p), Stewart Lawrence (p,flh), Dani Merengue und Katja Braun (perc) sowie Richard Schmitt-Güngerich (b).

"¡Hueeepa!" ist ein Ausdruck von Begeisterung für Musik bei Latinos."¡HUEPA! - Jazz Latino" ist eine internationale Musikformation im Rhein-Main-Gebiet, die sich den vielfältigen Stilen lateinamerikanischer Musik aus der Jazz-Perspektive nähert. Ob Chachacha, Bolero, Samba, Cumbia, Bossa Nova, Guaracha, Son, Merengue oder Danzon - dies alles haben wir in unserem Repertoire. 

Karibisches Ambiente, Lebenslust und Tanzfreude breiten sich aus, wenn HUEPA Klassiker der Musica latina, aber auch eigenen Kompositionen auf unverwechselbare Art interpretiert.

So, 04.06.2017 PEDRO SORIANO (g,voc) 

"Lieder gegen den Ernstfall" – Chansons, Flamenco, Latin – 

Di, 06.06.2017 Endgegner

Johannes Still (keys), Christina Zurhausen (g), Joris Geisselbrecht (b), Ramon Keck (dr)

Vier musikalische Abenteurer nehmen beherzt ihr Instrument in die Hand und machen sich auf, böse Monster zu besiegen, Prinzessinnen zu retten und nicht zuletzt die ganze Welt vor drohenden Mächten zu befreien.

Mit einer persönlichen Auswahl an Hymnen und Melodien aus Videospielen von Perlen der Nintendo- und Playstation Saga im Gepäck machen sich die mutigen Streiter auf in die Welt des Jazz. Und ebenso vielfältig, wie diese Musikrichtung ist, genauso vielschichtig erklingt diese Reise - nicht nur einmal muss dazu ein musikalischer Endgegner bezwungen werden.

Dank dem erreichten Level der Musiker durch Ausbildung an diversen Musikhochschulen ist ein virtueller Hochgenuss zwischen träumerischer Schönheit und epischem Feuerwerk zu erwarten.

Und das alles live in der Ego-Perspektive!

Mi, 07.06.2017 TITUS WALDENFELS POD TOU SKALOU - SONGS, SWING & EXOTIKA,

Lucie Cerveny (p,voc), Titus Waldenfels (g,bj,bass-harm,v,harp,mand,perc)

Do, 08.06.2017 WICKED GRIN

Murray Kinsley & Wicked Grin

Murray Kinsley (voc,g), Rod Williams (harp), Leigh-Ann Stanton (b), Lim Melville (dr)

Murray Kinsley & Wicked Grin sind eine kanadische Rock/Blues Band. 
Ihr zweites Album "Shame on Me" wurde 2013 mit dem Beifall der Kritiker und durch Verbreitung in den nordamerikanischen Charts veröffentlicht. 2014 spielten Murray Kinsley & Wicked Grin auf Festivals und waren in Westkanada auf Tournee. Unter anderem wurden sie im gleichen  Jahr mit der Maple Blues Award als neue Künstler des Jahres ausgezeichnet. In 2014 wurde "Shame on Me" zum Besten kanadischen Bluesrock-Album des Blues Underground Network benannt. 2015 war die Band auch wieder auf vielen Festivals unterwegs, diesmal auf einer viermonatigen Tour durch Kanada und der östlichen Hälfte der USA. Auf den Erfolg von "Shame on Me" hin veröffentlichten Murray Kinsley & Wicked Grin im November 2015 "Stormy Water".  Mit 11 Tracks, von denen Murray Kingsley 10 selbst schrieb. "Stormy Water" bietet lebhafte, gefühlvolle und tanzbare Stücke, derweil erweitert sich der Sound der Band zu einem härteren und dunkleren Klang.  Das Blues Underground Network hat "Stormy Water" als bestes kanadisches Blues-Rock Album von 2015 gekürt, und Bassistin Leigh-Ann Stanton wurde  mit der Maple Blues Awards zur "Bassistin des Jahres" gewählt.

Fr, 09.06.2017 ROBERT KAISER (p,voc) BARRELHOUSE BLUES 

Robert spielt und singt Stücke berühmter Ragtime-Pianisten wie James Scott und Tummer Turpin L.D. Montgomery, Yimmy Yancey, Montana Taylor und Cow Cow Davenport, Jelly Roll Morton. 

-Blues, Rags & Vocal-

Sa, 10.06.2017 SECOND SKIN unplugged 

Robert Blume (Cajon,voc), Christoph Rummert (g,voc), Uwe Baumann (voc) und Johannes Huth (b,voc).

Die "junge" Rock-Pop Akustik Cover Band aus Frankfurt besteht aus vier gestandenen Musikern, die sich Anfang 2008 zusammengefunden haben, um ein neues Projekt ins Leben zu rufen. Trotz minimalistischer instrumentaler Besetzung mit einer Gitarre, Akustik-Bass und dem Cajon als "Schlagwerk" deckt Second Skin ein breites Spektrum musikalischer Highlights ab. Nicht zuletzt durch den vierstimmigen Gesang und die solistischen Einlagen aller Bandmitglieder sorgt die Band für ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. 

So, 11.06.2017 THREE JAZZ

Uschi Wentzel (sax), Hans-Jürgen Gessinger (g), Dieter Schmalzried (b), Günter Bozem (perc)

Mi, 14.06.2017 SOUTERRAIN

Petra Schlosser (voc), Clemens Wind (p), Rudi Weising (b) Valentin Wind (dr) 

– Jazz und Soulpop –

Do, 15.06.2017 WAKO WAKO (Norwegen)

Kjetil André Mulelid (piano), Martin Myhre Olsen (sax), Bárður Reinert Poulsen (bass), and Simon Olderskog Albertsen (drums)

Wako is a Nordic jazz quartet formed by musicians from Norway and the Faroe Islands. Kjetil, Martin, Bárður Reinert and Simon (drums) met at the Trondheim institute of performing arts in 2013. The quartet plays its own music consisting of beautiful melodies, complex rhythms, and pure improvisations. The band strives to improvise as freely as possible in the given frames of the compositions, and to collectively find something truly spontaneous and genuine.
In September the quartet performed at the annual young nordic jazz comets event in Norway as the "Bárður Reinert Poulsen Quartet". In January 2014 they went on tour on the Faeroe Islands, performing at the Vetrajazz festival in Torshavn, the national radio channel among other venues.

Our music on soundcloud: 


https://soundcloud.com/mulelid/wako-s-tten

 

Sa, 17.06.2017 Heiko Ommert Quartett – Swing vom Feinsten

Heiko Ommert (sax), Jann Meyer (b), Markus Eschmann (dr) und Bernd Theimann (p) gehören zu den uralten „Hasen“ der Frankfurter Jazzszene und jazzen auch schon jahrzehntelang in anderen Formationen. Ihr gemeinsames Swingfeeling reißt die Zuhörer innerhalb und außerhalb des Rhein-Main-Gebietes immer wieder zu Beifallsstürmen hin.

So, 18.06.2017 FRENZL/ALLEN/RÜCKER/REUVER

Boris Frenzl (g), Dos Allen (sax), Chris Rücker (b), Jens Reuver (dr)

jazz | standards & originals

Di, 20.06.2017 JOHANNES MÖSSINGER

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

www.johannesmoessinger.de

Mi, 21.06.2017 WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Walter Haimann (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Fr, 23.06.2017 THE RHEIN-MAIN-RHYTHM-MACHINE 

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Rossmann (dr)
Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend

Sa, 24.06.2017 BLIND JOKI JAZZ ’N’ BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

So, 25.06.2017 RITA SIEGMANN (voc) & NICOLAI MUCK (g)

Rita Aleksandrova (Siegmann) präsentiert mit Nikolai Muck eine spannende Collage aus Lesungen und zeitgenössischer Musik über jüdische und russische DichterInnen.

Mi, 28.06.2017 HAKSTEN MORRONI TANGO DUO

The duo of Argentina presents tango and music composed by Noel Morroni and Alan Haksten Piano Accordion. Argentina approached the music from classic tango and Folklore, to his own compositions. Both musicians integrate their training in Buenos Aires where they are referents of contemporary music. Noel Morroni from his group   (www.noelmorroni.wix.com/noelmorroni)  y Alan Haksten from tango group Marcapiel (www.marcapiel.com.ar) have decided to put together this project where you can make a stroll through the music Argentina from its inception to the present.

https://www.youtube.com/watch?v=z2jsv-UiHyE

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook