Programm

MÄRZ 2017

 

MI, 01.03.2017 MAMPF PIANO RESURRECTION INAUGURAL CONCERT /

WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Do, 02.03.2017 K D W

Fr, 03.03.2017 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE

Sa, 04.03.2017 NIOGI (IL)

So, 05.03.2017 VITALIY BARAN QUARTETT

Di, 07.03.2017 BERND THEIMANN (p)

Mi, 08.03.2017 THREE SECONDS OF JAZZ

Fr, 10.03.2017 MiTaBo

Sa, 11.03.2017 ROBERT KAISER (p,voc) BARRELHOUSE BLUES 

So, 12.03.2017 TRES LATIN JAZZ

Mi, 15.03.2017 VEIDT CLUB

Fr, 17.03.2017 BEPLER MAYER DUO

Sa, 18.03.2017 SACHIE MATSUSHITA DUO

So, 19.03.2017 CRICRI AUPPERLE/CLAUDIA LEMPERLE/JULIAN KEßLER

Di, 21.03.2017 MOMENTS CONCEPT

Mi, 22.03.2017 IKARUS 

Do, 23.03.2017 VALENTIN LOUIS FINDLING TRIO

Fr, 24.03.2017 DENNIS SEKRETAREV (tp) & EUROPEAN AVANTGARDE JAZZ

Sa. 25.03.2017 BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES 

So, 26.03.2017 GRAFFITI

Di, 28.03.2017 JOHANNES MÖSSINGER (p) 

Mi, 29.03.2017 JAZZ'N'COUNTRY DUO 

Do, 30.03.2017 COSAE MANDINGA (AR)

Fr, 31.03.2017 RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

 

 

 

 

next

Programmänderungen möglich, wir bitten um Beachtung. m.a.m.p.f.

APRIL 2017

Sa, 01.04.2017 BERRY BLUE TRIO

So, 02.04.2017 BERND THEIMANN (p)

Di, 04.04.2017 ANDI FITE (g,voc) & MAURICE KÜHN (b)

Mi, 05.04.2017 MINUA Jazz und Avantgarde

Fr, 07.04.2017 PERLA & DANILO DI PAOLONICOLA

Sa, 08.04.2017 CHARLOTTE JÖRGES TRIO 

So, 09.04.2017 BIANDUNGA TANGO DÚO / AR

Di, 11.04.2017 YANNIS ANFT TRIO 

Mi, 12.04.2017 WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Do, 13.04.2017 ROBERT KAISER RAGTIME (p,voc) RAGTIME & BLUES

Fr, 14.04.2017 THILO FITZNER BLUES & BOOGIE

Sa, 15.04.2017 CRICRI AUPPERLE/CLAUDIA LEMPERLE/JULIAN KEßLER

So, 16.04.2017 MICHAEL REHBEIN (g)

Di, 18.04.2017 JOHANNES MÖSSINGER (p)

Mi, 19.04.2017 HÖRBAR JAZZTRIO

Fr, 21.04.2017 RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Sa, 22.04.2017 PLAYTIME 

So, 23.04.2017 BENJAMIN KOLLOCH QUARTETT

Di, 25.04.2017 BATSCHKAPP RAMBLERS – SKIFFLE NIGHT

Mi, 26.04.2017 FLORIS KAPPEYNE TRIO 

Do, 27.04.2017 ROBERT LANE  / GB (g,voc) SINGER SONGWRITER

Fr, 28.04.2017 BERRY BLUE TRIO

Sa, 29.04.2017 BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

So. 30.04.2017 HANDLEBARS (Programmänderung)

 

 

next

MÄRZ 2017

MI, 01.03.2017 MAMPF PIANO RESURRECTION INAUGURAL CONCERT

WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Walter Haimann (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Rossmann (dr)

30 Jahre nach seiner Erstaufstellung im Jazzlokal mampf erfährt das 1908 in der Pianofabrik A. Nützmann/Schwerin unter Seriennummer 309 erbaute Piano im Jahre 2017 mit Unterstützung durch zahlreiche Spender und mit großartiger Förderung durch das Frankfurter Kulturamt eine Grundsanierung durch Klavierbaumeister Ingmar Pfeffer, Kelkheim. Einer der ersten Künstler, der die Saitengarben im Resonanzkörper des Klaviers schon seit 1989 durch virtuosen Tastendruck erbeben lässt, ist der Frankfurter Jazzpianist Walter Haimann. Begleitet von der Rhein-Main-Rhythm-Machine, den beswingten Vertretern der jungen Frankfurter Jazz-Generation, zelebriert er an diesem Abend die unerhörte, ja unglaubliche supranatural-surrealistische Wiederauferstehung dieses Oldtimers vor der Konzertbühne des mampf. Durch ergreifende Rezitation von Emanationen der Kneipenlyrik wird manke den neuen Klang des Pianos im Jazzlokal kommentieren und die Reihe Lyrik&Jazz im mampf weiterführen. 

Alfred Edel würde seinem 1985 dem mampf verliehenen 
„PRÄDIKAT: BESONDERS GESCHMACKVOLL“ heute gewiss noch beifügen: 
„DA HÖRT SICH DOCH ALLES AUF!“

Die Piano-Restaurierung erfolgte 
Mit großer Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt

Do, 02.03.2017KDW

Max Koch (g), Stephan Deller (b), Marius Wankel (dr)

Ende letzten Jahres schlossen sich die drei Musikstudenten zu dem Trio
„Koch/Deller/Wankel“ zusammen. Dieses Trio zeichnet sich durch bestes musikalisches Verständnis und Interaktion, unübersehbare Spielfreude und Kreativität aus. Neben traditionellen Jazz Stücken zählen auch Werke der Contemporary Music sowie Eigenkompositionen zu ihrem Programm. Mit ihren Arrangements und ihrer Spielweise verbinden sie die verschiedensten Epochen und erschaffen einen organischen Gesamtsound. Ihre Vorbilder wie Peter Bernstein, Charlie Haden oder Ronny Graupe lassen erahnen, wie facettenreich dieses Trio unterwegs ist.

Max Koch studiert Jazz Gitarre in Würzburg bei Michael Arlt und Axel Hagen
Stephan Deller Jazz Kontrabass in Leipzig bei Pepe Berns
Marius Wankel Jazz Schlagzeug in Würzburg bei Bastian Jütte und Bill Elgart

Fr, 03.03.2017 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE

Thilo Fitzner (p,voc)

Sa, 04.03.2017 NIOGI (IL)

Guy Shkolnik (p) und Omri Abramov (sax)

NIOGI ist ein modernes Jazz-Duo, welches akustische Instrumente mit Synthesizern in seinen Eigenkompositionen kombiniert.  NIOGI beschreibt seine Musik als leidenschaftlich, schön und die Seele berührend. 

Die Musik, die NIOGI spielt, stellt eine ausgewogene Mischung aus akustischem und elektronischem Jazz dar. 

NIOGI spielte bei den Ingolstädter Jazztagen 2013 und 2015 und ist damit der einzige israelische Act, der auf diesem Festival zweimal auftrat.

NIOGI führt seine Musik nicht nur für die Zuschauer auf, es zelebriert die Musik immer zusammen mit dem Publikum.

So, 05.03.2017 VITALIY BARAN QUARTETT

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns!

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 07.03.2017 BERND THEIMANN (p)

Mi, 08.03.2017 THREE SECONDS OF JAZZ

Oliver Kube (cl,sax), Hajo Heil (p,voc), Rudi Bläsing (b)

Drei „Alte Hasen“ aus verschiedensten Jazz-Formationen haben sich zu einem außergewöhnlichen Trio zusammengefunden. Abweichend von der üblichen Trio-Formation Bass, Drums und Piano verzichten sie auf das Schlagzeug. Oliver Kube spielt Klarinette und verschiedene Saxophone – virtuos und mit verschiedenen Klangfarben. Pianist Hajo Heil tritt auch als Sänger in Aktion, was Vielfältigkeit und Repertoire des Trios bereichert. Über Rudi Bläsing am Kontrabass braucht es keine Referenzen – er ist seit fast 50 Jahren eine bekannte Größe in der Frankfurter Jazz-Szene. Er spielkt seinen Bass mit einer unglaublich rhythmischen Dynamik, so dass sich ein Schlagzeug erübrigt.

Die „Three Seconds Of Jazz“ bieten Ihnen Swing und klassische Jazz-Standards in einer dezenten Form, bestens geeignet, um auch in einem kleinen Rahmen für angenehme Unterhaltung zu sorgen. (BandInfo)

Fr, 10.03.2017 2015 MiTaBo

Joachim Straub (p),  Axel Weiss (b), Ingo Mayer (dr)

Der Name der Band – Mi Ta Bo – entstammt einer Eingeborenensprache aus der Südsee und bedeutet so viel wie „mir geht´s gut“, was den Musikern auf der Bühne immer anzusehen ist. 

Ausgereifte, ideenreiche Arrangements, abwechslungsreiches Programm, transparenter, dynamischer Sound und viel Spielfreude... MiTabo präsentiert neue und alte, bekannte und selten gehörte, ruhige und  boppige Jazz-Standards.

Sa, 11.03.2017 ROBERT KAISER (p,voc) BARRELHOUSE BLUES 

Robert spielt und singt Stücke berühmter Ragtime-Pianisten wie James Scott und Tummer Turpin L.D. Montgomery, Yimmy Yancey, Montana Taylor und Cow Cow Davenport, Jelly Roll Morton. 

-Blues, Rags & Vocal-

So, 12.03.2017 TRES LATIN JAZZ

Sebastian Jakimczuk (p), Federico Hilal (b), Daniel Corrado (dr) 

In the music of this dynamic and solid band you will find a delicate combination of afro-latino colours, the warmth from Central America and air from the River Plate. The music from Argentina is complemented with the musical language of North America.

Tres Latin Jazz bringt auf ihrer 3. Europa-Tour ein Programm, das die Musik Argentiniens mit dem Jazz Nordamerikas verbindet. Afro-Latino-Farben treffen auf die Musikvielfalt Südamerikas und das Lebensgefühl am Rio de la Plata. Die Band wurde 2008 gegründet und hat schon von Anfang an die Begegnung mit internationalen Kollegen gesucht, wie z.B. Oscar Stagnaro (Peru-USA), No Square (Switzerland, 1999 im mampf), Cedric Hanriot (France), Edu Martins (Brazil) and Daniel Maza (Uruguay).

Tres Latin Jazz on youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=pH8Syb0QE8M

Mi, 15.03.2017 VEIDT CLUB

Susanne Veidt (voc,fl), Ernst Seitz (p,arr), Nils Wallstädt (tp,flh), Olaf Althaus (sax)

Fr, 17.03.2017 BEPLER MAYER DUO

Sigrun Bepler (voc.) und Burkhard Mayer (git.) interpretieren Balladen, Blues, Jazz & Latin Standards. Zu ihrem Repertoire gehören Stücke von Duke Ellington, Benny Golson, Harold Arlen, Cole Porter, aber auch modernere Songs von Abbey Lincoln. Die Zusammenarbeit von beiden im Duo bietet genügend Raum für individuelle Interpretationen bekannter und auch weniger bekannter Songs mit viel Intimität und Groove.

Sa, 18.03.2017 SACHIE MATSUSHITA DUO

Sachie Matsushita (p), Alexandra Lehmler (sax)

Alexandra Lehmler ist Jazzpreisträgerin des Landes Baden-Württemberg 2014.

Mit Sachi Matsushita hat sie im Rahmen eines Dozentenkonzerts zum ersten Mal im Duo musiziert. Das Ergebnis war verblüffend schön und die Idee ein Duo-Konzertprogramm zu gestalten naheliegend. Das Repertoire sind Kompositionen von beiden, freie Improvisationen und einige wenige Jazz-Standards.

So, 19.03.2017 CRICRI AUPPERLE/CLAUDIA LEMPERLE/JULIAN KEßLER

Claudia Lemperle (voc), Chrstoph CriCri Aupperle (keys), Julian Keßler (g)

-Standards & Latin Jazz -

Hinweis zur Programmänderung:

Ursprünglich angekündigt war FRANK FRIEDERICHS (g,voc). Diese Konzert wurde verlegt auf So, 2.4.2017

Di, 21.03.2017 MOMENTS CONCEPT

Philipp Rumsch (p), Carl Wittig (b), Tom Friedrich (dr)

„Wir sind alle drei Studenten der Jazzabteilung der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Unsere Musik ist dem zeitgenössischem Jazz zuzuordnen, in der verschiedene Einflüsse  aus dem Jazz, der Klassik, der Neuen Musik oder dem Pop zusammenfließen. Hier trifft gelegentlich Thelonious Monk auf Strawinsky und Radiohead. Die Kompositionen bilden dabei Ausgangspunkt für Wege der Improvisation, die stets, von jedem Mitglied beeinflusst, andere Formen annehmen können.“

Mi, 22.03.2017 IKARUS 

Stefanie Suhner (voc), Andreas Lareida (voc), Lucca Fries (p), Mo Meyer (b), Ramón Oliveras (comp,dr),

„IKARUS  ist ein musikalischer Organismus. Das Quintett ist ein Prisma, durch das Einflüsse aus Math Metal, Free Jazz, intelligenter Elektronika, Pop und neuer klassische Musik zu einer eigenen musikalischen Sprache gebündelt werden. IKARUS nennen ihre Musik Evocativ Jazz – ein modernes Gebräu, bestehend aus Minimal Grooves, Polyrhythmen, nordischen Soundscapes und Prog Jazz Ausschweifungen. Eine charakteristische Eigenheit der Band ist die wortlose und klangliche Verschmelzung von männlichem und weiblichem Gesang zu speziellen Melodien und Texturen. Dabei entsteht ein bisher ungehörter Sound zwischen nordischer Dunkelheit und tropischer Farbpalette.“

www.ikarus.band

Do, 23.03.2017 VALENTIN LOUIS FINDLING TRIO

Valentin Findling studiert zusammen mit Lorenz Huber an der Hochschule für Musik in Würzburg. Im Juli 2016 bekam er den 1. Preis des Steinway-Förderpreises der Stadt Frankfurt verliehen. Paul Sennewald absolviert derzeit seinen Master-Degree an der Hochschule für Musik München. Das Trio besteht seit mittlerweile 1 1/2 Jahren. Die drei haben sich beim gemeinsamen Jazzstudium an der Hochschule für Musik Würzburg kennen gelernt und haben des Öfteren als Rhythmusgruppe in größeren Formationen gespielt.

Gemeinsam haben sie einen kernigen, melodischen und auch teilweise poppigen Sound entwickelt. Als roter Faden zieht sich ein rohes und lebendiges Verständnis vom Groove durch alle Stücke.

Fr, 24.03.2017 DENNIS SEKRETAREV (tp) & EUROPEAN AVANTGARDE JAZZ

Dennis Sekretarev:

"Am Freitag, den 24.03.2017 spiele Ich mit hochkarätigen Amsterdamer und Frankfurter Musikern im Jazzlokal mampf im Sandweg 64. Es geht um 20:30Uhr los, und an diesem Abend werden wir frei improvisierte Musik oder, wie wir es im Amsterdamer Improvisationsjargon bezeichnen, "Sofortige Kompositionen" präsentieren. Das verspricht, ein aufregendes und unvorhersehbares Ereignis zu werden. Im mampf kann man auch sehr gut Essen. Achtung! Tische sind begrenzt; also am besten anrufen und reservieren.

Kulturbeitrag: 5EUR + frewillige finanzielle Unterstuetzung zur fortfuehrenden Realisation unkonventioneller Musik Projekte in FfM

Musikalische Gastgeber:

"Evil Horns"

Andrius Deriviancenko (Tenorsaxophon) LIT

John Dikeman (Tenorsaxophon) USA

Dennis Sekretarev (Trompete) RUS/UKR

Fabian Habicht (Percussion) GER" 

https://www.facebook.com/dennis.sekretarev

Sa. 25.03.2017 BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES 

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

So, 26.03.2017 GRAFFITI

Clive (keys,voc), Harry (g), Achim (b)

-Blues, Rock, Jazz-Standards-

Di, 28.03.2017 JOHANNES MÖSSINGER (p) 

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz – www.johannesmoessinger.de

Mi, 29.03.2017 JAZZ'N'COUNTRY DUO - DIETMAR WÄCHTLER/OLIVER KRAUS

Dietmar Wächtler (Pedalsteel) Oliver Kraus (g) 

„Dietmar Wächtler war zuletzt in Nashville und hat dort mit den Stars der Countryszene beim Radiosender WSM und live gespielt. Oliver Kraus ist als Gitarrist für ausgetüftelte Arrangements mit der Akustikgitarre und wilden Fusionsolis an der E-Gitarre bekannt. Der eine spielt eigentlich kaum Jazz, der andere ein bisschen Country. Beste Vorraussetzungen, ein Country & Jazz Duo zu gründen, dachten sich die beiden und hatten einen Tag vor der ersten Probe noch keine Ahnung, was man denn so spielen könnte. Am 29.3.2017 findet nun die Weltpremiere dieser Ausnahmekombination im Jazzlokal Mampf statt, und das Publikum darf sich überraschen lassen, was musikalisch dargeboten wird.“

Do, 30.03.2017 COSAE MANDINGA (AR)

Mauro Mauceri (bandoneón) und Leandro Diaz (g)

Tango duet - old school tango with original arrangements and all the power of 40´s orchestras. „Wir sind Cosae Mandinga, Euer freundliches Tango-Duo aus Buenos Aires. Wir sind wieder auf einer neuen Tournée durch die europäischen Milongas,  um hier unser Repertoire von Tangos, Walzer und Milongas zu spielen. Wir freuen uns sehr darauf, Euch zu unserer Musik tanzen zu sehen! Deswegen haben wir auch das mampf in unseren Reiseplan aufgenommen. Große Umarmung von Cosae Mandinga aus Buenos Aires!“

Fr, 31.03.2017 RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE


Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Rossmann (dr)
Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!
www.rheinmain-rhythm.de

 

 

next

April 2017

Bitte Programmänderungen beachten. m.a.m.p.f.

Sa, 01.04.2017 BERRY BLUE TRIO

Christoph Aupperle (keys), Julian Keßler (g), Berry Blue (voc,perc)

Jazz, Bossa Novas, Pop, Evergreens, Chansons und R & B...
Songs in mehreren Sprachen...

www.berryblue.de

So, 02.04.2017 BERND THEIMANN (p)

- Jazz-Standards,  Evergreens und Gassenhauer von Bach bis Bacharach -

Programmänderung: Das ursprünglich angekündigte Konzert von Frank Friedrichs findet nicht statt.
m.a.m.p.f.

Di, 04.04.2017 ANDI FITE (g,voc) & MAURICE KÜHN (b,voc), MAX JENTZEN (dr)

Andy Fite kommt für ein Konzert zu Besuch! Der in Stockholm lebende Sänger und Gitarrist macht auf seiner Tour einen Zwischenstopp im „Mampf“.
Auf dem Programm stehen einige Kostproben aus dem beeindruckenden Fundus des Liedermachers sowie ausgewählte Jazzstandards.
ANDY FITE (*1958): Schon in seinen jungen Jahren in Pittsburgh hatte der US-amerikanische Jazzgitarrist und Sänger Gelegenheit, mit Größen wie Kenny Clarke, Billy Eckstine, Bucky Pizzarelli, Attila Zoller oder Tal Farlow auf der Bühne zu stehen. Über 10 Jahre war er fester Teil der New Yorker Jazz-Szene. Nach seinem Umzug nach Stockholm, wo er seit 1994 mit seiner Familie lebt, wurde das Liederschreiben ein zunehmend wichtiger Teil seines musikalischen Lebens. Bei letzter Zählung waren es 512 Stück! Aus Einflüssen von Gershwin und Cole Porter über Charlie Parker bis hin zu J. S. Bach kreiert er seinen ausgesprochen originellen Stil. 
MAURICE KUEHN (*1986) singt und spielt Kontrabass. Dieser ist in Quinten gestimmt anstatt wie sonst üblich in Quarten. Dadurch entsteht ein klarer, singender Ton. Diese Klangveränderung sowie die vielseitigeren Möglichkeiten der Stimmung wie Akkorde und der größere Tonumfang ergeben einen Sound, den man so mit Sicherheit noch nicht gehört hat. Dazu singt er federleicht und improvisiert mit Stimme und gestrichenem Bass – à la Slam Stewart & Major Holley.
2013 haben die beiden ihre erste gemeinsame CD veröffentlicht: "Blue Red". Die Hommage an die 1992 verstorbene Jazzlegende Red Mitchell entstand live während ihrer Deutschlandtour im November 2012.  Andy Fite hatte mehr als 20 Jahre zuvor "Everybody got Happy" mit Red Mitchell aufgenommen.
http://www.mauricekuehn.de

https://www.youtube.com/watch?v=ewA-vHhf-4o

Mi, 05.04.2017 MINUA

Fabian Willmann / D (bcl), Luca Aaron / D (g), Kristinn Smári Kristinsson / IS  (g)

MINUAs Musik präsentiert sich offen und stets im Wandel - immer auf der Suche nach einer Manifestation dieser subtilen Schönheit, die sich einem unscheinbaren Detail verstecken kann. Inspiriert von Renaissance und Impressionismus, nordischer Folklore und Kammermusik, Jazz und Avantgarde, verschmelzen die drei Musiker zu einer Einheit, ordnen jegliches Ego dem Gesamtklang unter. Die Grenzen zwischen Improvisation und Komposition verlieren an Bedeutung, unteilbare Aufmerksamkeit gilt dem Fluss der Musik, die Interaktion mit Raum und

Zuhörer erzeugt Tongedichte; Momente, die vergänglich und nicht reproduzierbar bleiben und die vielleicht gerade deshalb bleibenden Eindruck hinterlassen.

Fr, 07.04.2017 PERLA & DANILO DI PAOLONICOLA

"Tutta n'ata storia" project

PERLA vocal

DANILO DI PAOLONICOLA accordion

* guests at Musikmesse in Frankfurt April 5th/9th

for the Paolo Soprani Accordion Factory

Jazz concert dedicated to the classic and contemporary neapolitan music and to some "pearls" of the italian song, where for the first time ever Perla sings in italian and neapolitan slang, without ever losing her blues/soul nature, masterfully accompanied by the accordion of Danilo Di Paolonicola that, with jazz and world music sound, creating a real travel with a sonic landscape entirely new and fascinating...

The duo pays tribute to great voices like those of Mina, Mia Martini, Teresa De Sio, to authors like Murolo, Modugno, Pino Daniele, Gragnaniello, Totò, Carosone, Ivan Graziani and to classic songs completely rearranged together and made indisputably own..

https://www.youtube.com/watch?v=UqfqBLj8qsQ

Sa, 08.04.2017 CHARLOTTE JÖRGES TRIO

Charlotte Jörges  (sax), Gabriel Gabu (g), Imogen Gleichauf (dr)

Charlotte Joerges und Imogen Gleichauf kennen  sich schon seit vielen Jahren, haben in diversen Projekten zusammen gespielt und die gleiche Jazz- und Improvisationsauffassung bei sich entdeckt. So reisten sie durch die verschiedenen Epochen des Jazz und machten dabei viele Entdeckungen, die sie in ihre Kompositionen einbauten und erweiterten. Am heutigen Abend spielen sie im Trio Gabriel Gabu (Gitarre), der ihrer Musik Harmonie u Leidenschaft verleiht. So präsentieren sie am heutigen Abend eine Reise durch die verschiedenen Kompositionen und Zeiten des Jazz, von der Swingära über Bebop und Bossa Nova hin zu moderneren Werken. Ein Hörgenuss für groß und klein!

So, 09.04.2017 BIANDUNGA TANGO DÚO

Bernardo Fingas (bandoneón), Alejo de los Reyes (g,voc)

Lust auf echte argentinische Tango-Musik? Dann ist das BiandungaDúo genau das richtige. Die beiden Künstler kommen direkt aus Buenos Aires. Sie bringen den besonderen Zauber des Tango Argentino mit - mal wehmütig, mal temperamentvoll, ungezügelt, vielfältig. Ein Erlebnis!


Di, 11.04.2017 YANNIS ANFT TRIO

Yannis Anft (p,synth), Alexander Dawo (b), Leif Berger (dr) 
CD - RELEASE
Die drei Musiker lernten sich 2013 durch das Studium an der Kölner Musikhochschule kennen. Seitdem sind sie zu einem aktiven Teil der spannenden Kölner Jazz- und Impro-Szene geworden. Im Trio beschäftigen sie sich hauptsächlich mit den Kompositionen von Bandleader und Pianist Yannis Anft. Das von klassischer Moderne bis Pop, Indierock und elektronischer Musik geprägte Klangbild der Band wird dabei durch einen virtuell analogen Synthesizer erweitert. Ihr Debutalbum Fluff erschien im Februar 2017 unter dem Label "Toy Piano Records".

Modern Jazz/Avantgarde/Indie/elektronische Musik/ Pop


Mi, 12.04.2017 WALTER HAIMANN JAZZTRIO

Do, 13.04.2017 ROBERT KAISER RAGTIME (p,voc) RAGTIME & BLUES

Fr, 14.04.2017 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE

Thilo Fitzner (p,voc)

Sa, 15.04.2017 CRICRI AUPPERLE/CLAUDIA LEMPERLE/JULIAN KEßLER

Claudia Lemperle (voc), Chrstoph CriCri Aupperle (keys), Julian Keßler (g)

-Standards & Latin Jazz -

Programmänderung:

Das ursprünglich angekündigte Konzert POWERHOUSE SWINGTETT
wurde verschoben und findet zu einem anderen Termin statt.

So, 16.04.2017 MICHAEL REHBEIN (g)

Der „Santana aus Südosthesse“ zu Gast im mampf

Di, 18.04.2017 JOHANNES MÖSSINGER (p)

Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. 

– Jazz –

Mi, 19.04.2017 HÖRBAR JAZZTRIO

Matthias Butzlaff (sax), Matthias Schubert (p), Uli Wanka (b)

Fr, 21.04.2017 RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Rossmann (dr)



Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!
www.rheinmain-rhythm.de 

Sa, 22.04.2017 PLAYTIME  - In Reverence for Jimmy van Heusen & Harold Arlen

Markus Krämer (g), Rudolf Stenzinger (b) Al Zanabili (dr)


Das Trio Playtime erweist zwei großen Komponisten des Jazz seine Reverenz: Jimmy van Heusen und Harold Arlen. Während Harold Arlen für sein Blues-Feeling in populären Songs bei Jazzern beliebt ist, wurde Jimmy van Heusen in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen für seine swingenden Songs, von denen über 50 als Standards gelten. 

So, 23.04.2017 BENJAMIN KOLLOCH QUARTETT

Benjamin Kolloch (g), N.N. (tp), Chris Rücker (b), Johannes Langenbach (dr)

Inspiriert vom Jazz der 1940er bis 1960er Jahre, holt das 2013 gegründete Quartett um den Mainzer Jazzgitarristen Benjamin Kolloch mit energiegeladenen, swingenden Eigenkompositionen die Jazztradition in die Gegenwart. Ergänzt werden die Songs aus der Feder des Bandleaders mit besonderen und seltenen Stücken von Jazzlegenden wie Charlie Parker, Clifford Brown oder Lee Morgan sowie speziell arrangierten Standards der  Jazzgeschichte.

https://www.facebook.com/BKQuartett/ 

Di, 25.04.2017 DIE BATSCHKAPP RAMBLERS - SKIFFLE-NIGHT


feat. Hans-Jürgen Heil (b,g,voc,cazoo), Klaus Seeger (bj,cazoo,g,voc),
Mike Naumann (teachestbass,voc), "Avis" Vogel (washboard,voc), "Doc" Philip Wohlschieß (teachestbass, voc).


Die originellste Skiffle-Group Frankfurts der 60er Jahre in Original-Besetzung!

-SKIFFLE-

Mi, 26.04.2017 Floris Kappeyne Trio

The Floris Kappeyne Trio (Floris Kappeyne 1995 - Piano, Tijs Klaassen 1993 - Double Bass, Wouter Kühne 1996 - Drums) was set up in 2015 by the pianist. In the past two years, the trio consisting of separate Prinses Christina Concours winners (2012) has made audiences smile with their witty arrangements of old jazz standards. During the last year, the trio has worked on achieving an authentic conception by combining the classic sound of the McCoy Tyner trio from the sixties with Senegalese sabar rhythms and abstract ideas from modern classical music. The result will be presented on their debut-album consisting solely of original compositions, which will be released in May 2017 on Challenge Records International.

Do, 27.04.2017 ROBERT LANE / GB (g,voc) SINGER SONGWRITER

Robert Lane is a singer songwriter based in Birmingham, UK. His EP Ends and Starts was released via Fish Records in March 2016. The lead track, My Love's In Deep, has been featured on several radio stations as well as Fatea Magazine's summer showcase session and received a tweet of recommendation from Telegraph Music. He was recently a Laurel Canyon featured artist, performed at Fatea Magazine's Busk Love Folk Festival and embarked on a tour in support of Ends and Starts which has visited venues across UK as well as a two trips to Germany.
Robert was chosen by the LG Arena to perform in the Forum Live area of the arena before concerts by Eric Clapton, Dire Straits front man Mark Knopfler, BBC Sound of 2010 winner Ellie Goulding and international superstar singer/songwriter John Mayer. In July 2015 he once again performed at the newly re-branded Genting Arena before a concert by Fleetwood Mac.
In August 2013 he was selected to attend a song writing retreat/course with Kinks front man Ray Davies.
He has supported a wide range of performers including Nell Bryden, O'Hooley and Tidow, Steve Tilston, Bob Fox, Kelly Oliver, Polly Paulusma, Caddy Cooper, Gary Nock, Lotte Mullan, Paul Liddell, Alice Gold, Cattle and Cane, Jazz Morley, Edwina Hayes, Dan Wilde, Jess Morgan, Steve Gibbons, Jay Leighton, Dan Whitehouse and Steve Ajao.

Robert has appeared at Beverley Folk Festival, Cornwall Folk Festival, The Edinburgh Fringe Festival, Fishguard Folk Festival, Birmingham Artsfest and The Tenby Blues Festival as well as venues including Birmingham's Glee Club and Jools Holland's famous venue The Jam House. He has performed at Folk and acoustic clubs across the UK including Leith Folk Club, Edinburgh Folk Club, Royston Folk Club, Ely Folk Club, Lymington Folk Club, Downed Folk Club, Doncaster Roots and Folking Live in Bracknell.
“Robert Lane attended my songwriting course at Dartington in 2013. Robert responded well to composition and exercises given. As the course became more intensive his progress was excellent throughout. I am pleased to recommend Robert to continue his music and develop his writing so that he can reach his full potential.” Ray Davies songwriter and frontman of The Kinks
"a talented songwriter and singer. EP Ends and Starts is full of deceptively simple songs with clever and witty lyrics across a range of styles." R2 Magazine
"Robert Lane is making a bit of a splash across social and other media just now, due to an engaging manner and a lively presence." Fatea Magazine

Fr, 28.04.2017 BERRY BLUE TRIO

Christoph Aupperle (keys), Julian Keßler (g), Berry Blue (voc,perc)

Jazz, Bossa Novas, Pop, Evergreens, Chansons und R & B...
Songs in mehreren Sprachen...

www.berryblue.de

Sa, 29.04.2017 BLIND JOKI JAZZ ’N’ BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

So. 30.04.2017 HANDLEBARS 

feat. L.Don Ohkami (bj,g,dobro,voc), Kosta (b),
Paul Kachur (g,bj,mand)

- Traditionals, Delta Blues & Skiffle Hammers –

www.handlebars.de/de/

Programmänderung:

Das ursprünglich angekündigte Konzert BIRGIT VON LÜPKE QUARTETT wurde verschoben auf den 5.5.2017.

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook