Aktuelles


WM 2014 Sendedaten im mampf


Abkürzungen:


AF: Achtelfinale

VF: Viertelfinale

HF: Halbfinale

Mannschaftskürzel*):

ALG Algerien
ARG Argentinien
AUS Australien
BEL Belgien
BIH Bosnien-Herzegowina
BRA Brasilien 
CHI Chile
CIV Elfenbeinküste
COL Columbien
CRC Costa Rica
CRO Kroatien
ECU Ecuador
ENG England **)
ESP Spanien
FRA Frankreich    
GER Deutschland
GHA Ghana
GRE Griechenland 
HON Honduras
IRI Iran
ITA Italien
JPN Japan 
KOR Südkorea    
MEX Mexiko 
NED Niederlande
NGR Nigeria
POR Portugal
RUS Russland
SUI Schweiz
URU Uruguay
USA USA

*) Mannschaftskürzel WM 2014 nach www.t-online.de/sport/fussball/wm/
**) Abweichung vom olympischen Mannschaftskürzel GBR
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

 

Do 12.06.

 
 

22

 
 

Sao Paulo

 
 

BRA - CRO

 
 

Fr 13.06.

 
 

18

 
 

Natal

 
 

MEX - CMR

 
 

Fr 13.06.

 
 

21

 
 

Salvador

 
 

ESP - NED

 
 

Fr 13.06.

 
 

24

 
 

Cuiaba

 
 

CHI - AUS

 
 

Sa 14.06.

 
 

18

 
 

Belo Horizonte

 
 

COL - GRE

 
 

So 15.06.

 
 

03

 
 

Recife

 
 

CIV - JPN

 
 

Sa 14.06.

 
 

16

 
 

Fortaleza

 
 

URU - CRC

 
 

Sa 14.06.

 
 

24

 
 

Manaus

 
 

ENG - ITA

 
 

So 15.06.

 
 

18

 
 

Brasilia

 
 

SUI - ECU

 
 

So 15.06.

 
 

21

 
 

Porto Alegre

 
 

FRA - HON

 
 

So 15.06.

 
 

24

 
 

Rio de Janeiro

 
 

ARG - BIH

 
 

Mo 16.06.

 
 

21

 
 

Curitiba

 
 

IRI - NGR

 
 

Mo 16.06.

 
 

18

 
 

Salvador

 
 

GER - POR

 
 

Mo 16.06.

 
 

24

 
 

Natal

 
 

GHA - USA

 
 

Di 17.06.

 
 

21

 
 

Fortaleza

 
 

BRA - MEX

 
 

Di 17.06.

 
 

18

 
 

Belo Horizonte

 
 

BEL - ALG

 
 

Di 17.06.

 
 

24

 
 

Cuiaba

 
 

RUS - KOR

 
 

Mi 18.06.

 
 

24

 
 

Manaus

 
 

CMR - CRO

 
 

Mi 18.06.

 
 

18

 
 

Porto Alegre

 
 

AUS - NED

 
 

Mi 18.06.

 
 

21

 
 

Rio de Janeiro

 
 

ESP - CHI

 
 

Do 19.06.

 
 

18

 
 

Brasilia

 
 

COL - CIV

 
 

Do 19.06.

 
 

24

 
 

Natal

 
 

JPN - GRE

 
 

Do 19.06.

 
 

21

 
 

Sao Paulo

 
 

URU - ENG

 
 

Fr 20.06.

 
 

18

 
 

Recife

 
 

ITA - CRC

 
 

Fr 20.06.

 
 

21

 
 

Salvador

 
 

SUI - FRA

 
 

Fr 20.06.

 
 

24

 
 

Curitiba

 
 

HON - ECU

 
 

Sa 21.06.

 
 

18

 
 

Belo Horizonte

 
 

ARG - IRI

 
 

Sa 21.06.

 
 

24

 
 

Cuiaba

 
 

NGR - BIH

 
 

Sa 21.06.

 
 

21

 
 

Fortaleza

 
 

GER - GHA

 
 

So 22.06.

 
 

24

 
 

Manaus

 
 

USA - POR

 
 

So 22.06.

 
 

18

 
 

Porto Alegre

 
 

BEL - RUS

 
 

So 22.06.

 
 

21

 
 

Rio de Janeiro

 
 

KOR - ALG

 
 

Mo 23.06.

 
 

22

 
 

Brasilia

 
 

CMR - BRA

 
 

Mo 23.06.

 
 

22

 
 

Recife

 
 

CRO - MEX

 
 

Mo 23.06.

 
 

18

 
 

Curitiba

 
 

AUS - ESP

 
 

Mo 23.06.

 
 

18

 
 

Sao Paolo

 
 

NED - CHI

 
 

Di 24.06.

 
 

22

 
 

Cuiaba

 
 

JPN - COL

 
 

Di 24.06.

 
 

22

 
 

Fortaleza

 
 

GRE - CIV

 
 

Di 24.06.

 
 

18

 
 

Natal

 
 

ITA - URU

 
 

Di 24.06.

 
 

18

 
 

Belo Horizonte

 
 

CRC - ENG

 
 

Mi 25.06.

 
 

22

 
 

Manaus

 
 

HON - SUI

 
 

Mi 25.06.

 
 

22

 
 

Rio de Janeiro

 
 

ECU - FRA

 
 

Mi 25.06.

 
 

18

 
 

Porto Alegre

 
 

NGR - ARG

 
 

Mi 25.06.

 
 

18

 
 

Salvador

 
 

BIH - IRI

 
 

Do 26.06.

 
 

18

 
 

Recife

 
 

USA - GER

 
 

Do 26.06.

 
 

18

 
 

Brasilia

 
 

POR - GHA

 
 

Do 26.06.

 
 

22

 
 

Sao Paulo

 
 

KOR - BEL

 
 

Do 26.06.

 
 

22

 
 

Curitiba

 
 

ALG - RUS

 
 

Fr, 27.06.

 
 

20:30

 
 

LIVE-JAZZ

 
 

2 IN JOY im mampf

 
 

Sa 28.06.

 
 

18

 
 

Belo Horizonte

 
 

Sieger A - Zweiter B

 
 

Sa 28.06.

 
 

22

 
 

Rio de Janeiro

 
 

Sieger C - Zweiter D

 
 

So 29.06.

 
 

22

 
 

Recife

 
 

Sieger D - Zweiter C

 
 

So 29.06.

 
 

18

 
 

Fortaleza

 
 

Sieger B - Zweiter A

 
 

Mo 30.06.

 
 

18

 
 

Brasilia

 
 

Sieger E - Zweiter F

 
 

Mo 30.06.

 
 

22

 
 

Porto Alegre

 
 

Sieger G - Zweiter H

 
 

Di 01.07.

 
 

18

 
 

Sao Paulo

 
 

Sieger F - Zweiter E

 
 

Di 01.07.

 
 

22

 
 

Salvador

 
 

Sieger H - Zweiter G

 
 

Fr 04.07.

 
 

18

 
 

Rio de Janeiro

 
 

Sieger AF5 - Sieger AF6

 
 

Fr 04.07.

 
 

22

 
 

Fortaleza

 
 

Sieger AF1 - Sieger AF2

 
 

Sa 05.07.

 
 

18

 
 

Brasilia

 
 

Sieger AF7 - Sieger AF8

 
 

Sa 05.07.

 
 

22

 
 

Salvador

 
 

Sieger AF3 - Sieger AF4

 
 

Di 08.07.

 
 

22

 
 

Belo Horizonte

 
 

Sieger VF1 - Sieger VF2

 
 

Mi 09.07.

 
 

22

 
 

Sao Paulo

 
 

Sieger VF3 - Sieger VF4

 
 

Sa 12.07.

 
 

22

 
 

Brasilia

 
 

Verlierer HF1 - Verlierer HF2

 
 

So 13.07.

 
 

21

 
 

Rio de Janeiro

 
 

Finale

 
next
next
next

100 Jahre Jazz in Frankfurt

60 Jahre Jazzkeller
40 Jahre Mampf

next

COCA COLA FEIERT 40 JAHRE MAMPF!

Pffft! Eigentlich bin ich hier, um bei einem Glas Apfelwein Walter Haimann am hauseigenen Stride Piano zu lauschen. Pffft! Das Klavier im Urzustand und Urgestein Walter an diesem. Pffft! Langsam reicht es mir. Wie viele Schaumküsse werden noch auf mich abgefeuert?
Das Prinzip einer Schaumkusswurfmaschine mit 10 Cent-Münzeinwurf ist ziemlich einfach: Die Münze rollt auf einer Zick-Zack-Bahn zum Auslöser, wodurch das mit einem Schaumkuss beladene Katapult entfesselt wird. Auf die Idee muss man erst einmal kommen, antike Kriegstechnik mit moderner Automatentechnik zu kombinieren. Solange mir keine Kriegsgefangenen entgegengeschleudert werden, wie es im Spätmittelalter geschah, kann ich prima damit leben. Im Gegensatz zu Kriegsgefangenen demoralisieren Grabower Schaumküsse nicht.

Herzlich willkommen im Mampf!

Seit vierzig Jahren bietet dieses kleine und verrückte Unikum auf 40 m² Jazzern aus aller Herren Ländern ein Obdachlosenasyl. Walter Haimann hatte einst gemeinsame Auftritte mit dem legendären Saxophonisten Joe Henderson. Heute Abend begleitet er Schlossermeister Walter Günther. Der Mann mit dem Schnauzbart und dem grauen Kittel, den manche den Daniel Düsentrieb des Frankfurter Nordends nennen, hat seine Werkstatt geplündert – „eine Welt aus längst vergessenen Erinnerungen, Kindheitsträumen zwischen Pan Tau und Jules Verne“, wie die FAZ schrieb. 

In einer Art Release-Party stellt der 51jährige einem ihm wohlwollend gesinnten Publikum kuriose Erfindungen aus seinem Bildband „Die mechanische Bratwurst“ vor: die handbetriebene Schlagbohrmaschine, den Serviettenwilli, das Stahlwolle-Feuerzeug, den Bembelwächter, die Bratwurstwendemaschine, den Kartoffel-al-Dente-Automaten und nicht zuletzt die Schaumkusswurfmaschine.
Walter Günther tritt nur hier auf - im Mampf, wo man ihn kennt - jeder andere Ort in Frankfurt ist für seine Zwecke undenkbar. 

Walter Haimann spielt Ragtime. Daniela kommt aus der Küche und biegt mit einem Hackbraten um die Ecke. Sie geht jeden Weg selbst. Der Trick mit Durchreiche und Dienstbotenklingel kann hier nicht funktionieren. So eng sind Piano und Durchreiche miteinander, dass zu den ragtimetypischen Tonhäufungen - Schusseligkeit vorausgesetzt - jederzeit Hackbraten und Kollegen slapstickend  ihren clusterbildenden Beitrag leisten könnten. 
Ragtime hatte seine Blüte zur Stummfilmzeit. „Where can I get free ragtime, Charlie Chaplin/Buster Keaton typ?“, heißt es heute im Internet. Schlossermeister Günther spricht von seiner Begeisterung für das funktionale Zusammenspiel von Hebeln und Zahnrädern im Stil vergangener Zeiten. Wer hat da nicht Charlie Chaplin vor Augen, wie er an einem riesigen Zahnrad hängt und verzweifelt versucht eine Schraube zu ersetzen.

Moderne Zeiten im Mampf?

Es ist 23.17 Uhr. Nicht die lustigen Strolche aus der Klamottenkiste flitzen, nicht Männer in ihren Seifenkisten rutschen, nein, der Brezelbub, eine Frankfurter Institution, betritt die Jazzkneipe. Immer eine Fahrradklingel am Korb, hört man ihn schon, bevor man ihn sieht. Im Angebot hat er Laugenbrezeln und Haddekuche, ein traditionelles Frankfurter Gebäck, eine Art rautenförmigen Pfefferkuchen.
Wie schön ist das alles down home in Frankfurt… .
In den 60er Jahren war das Mampf unter dem Namen Sandwegstube das Stammlokal von Metzgergesellen und eingefleischten Hütchentrinkern. Der neue Besitzer verkündete sofort einen Asbach- und Coca-Cola-Boykott und legte statt den Oberkrainern und Peter Alexander nur noch Free-Jazz auf. 
Heute hat das Mampf eine eigene Cola-Edition. Eine Dose kostet allerdings 3 € und darf nur im Außenbereich getrunken werden. Auf der Doseninschrift heißt es: „1972-2012. Coca Cola feiert 40 Jahre Mampf.“

am 19.11.2012 verfasst von Claus Folger. Kontakt: claus.folger@gmx.de

MEILENSTEIN
 
 
Das Wirken und Werken im Netz der Netze ist trotz aller aus Facebook-Revolutionen und Youtube-Karrieren gespeisten Faszination doch gemeinhin von schaler Ineffizienz gebeutelt. Je aktiver man sich im WWW gebärdet, desto offensichtlicher wird doch: Erwarte niemals mehr als den sympathischen Hauch eines selbstgenügsamen Vergnügens! Die hierfür verprasste Onlinezeit und bemühten Aktualisierungstätigkeiten werden uns in ein paar Jahren als Geisteskrankheit unserer Generation vorgehalten. Trotzdem hatten wir unseren Spaß.
 
Nun, was war das nun gerade doch für ein schwerfälliger Einstieg zu einem Artikel, der sich im Folgenden der wundervollen Verquickung von Online- und Offline-Aktivitäten verschreibt. Und das auf schwerem Geläuf: Denn - die diesem Blog schon länger treuen Leser mögen sich erinnern - eine meiner augenfällig sinnfreiesten Tätigkeiten meiner Blogdatenproduktion war wohl die Dokumentation der Berliner Straßen und Plätze in den Weiten der Republik.
 
Bei diesen Dokumentationen sind mir die an solchen Orten oft platzierten Berlin-Kilometersteine stets eine besondere Freude gewesen. So bildete eine Foto-Auflistung der bei meinen Reisen entdeckten Steine nach 101 dokumentierten Straßen den folgerichtigen Abschluss der Serie. In ebenjenem Artikel hatte ich darum gebeten, mir die Vorkommen weiterer Berlin-Kilometersteine per Mail zu melden - ein Aufruf, der nicht völlig unerwartet ohne Antwort blieb.
 
Zwar nur aus Papier, aber in Originalgröße: Der Frankfurter Berliner Bär im Mampf!
Nun durfte ich aber kürzlich erfahren, dass meine Serie nicht vollends unerhört in den Weiten des Webs verhallt. Dass ich mitnichten der Einzige bin, den solche Berlin-Steine erfreuen.
 
Ein Jazzkneipenbetreiber aus Frankfurt geht da einen Schritt weiter ins reale Leben und engagiert sich für die Wiedererrichtung solcher Steine, die die Bundesregierung in den 50er und 60er auf eine Initiative von Gerd Bucerius an westdeutschen Autobahnen aufstellen ließ. Der Bund der Berliner und Freunde Berlins (BdBFB) ließ weitere Steine errichten, so dass deren Anzahl auf rund hundert Stück anwuchs. Und auf eine unbekannte Zahl wieder sank, denn viele dieser Steine wurde indes und insbesondere nach dem Fall der Mauer abgebaut und vermodern in Autobahn-Meistereien. Oder verschwanden spurlos.
 
Michael Damm spürt diesen Berlin-Steinen nach, geriet darüber auch auf meine Blog-Rubrik und mein letzter Auftritt in Frankfurt bot die Gelegenheit zum Berlinkilometersteinerfahrungsaustausch im "Mampf". Bei Bier und Chili erfuhr ich vom erfolgreichen Comeback des Bad Vilbeler Berlin-Steins (360 Kilometer), aber auch vom abgewehrten Antrag, den Frankfurter Stein (350 Kilometer) aus dem Waisenhaus der Autobahnmeisterei zu befreien und an der Frankfurter Berliner Straße (über deren trostlosen wie referenzarmen Zustand ich bereits berichtete) wieder sichtbar zu machen. Lokalpolitiker gegen Hauptstadtsteine - was sollen wir denn davon halten?
 
Nun, wir errichteten kurzerhand eine Kopie des Frankfurter Berlinsteins im "Mampf", so dass zumindest die Leser dieses Blogs das Antlitz dieses Steins erahnen dürfen. Mit den ausgewiesenen 550 Kilometern würde er in unserer Foto-Auflistung zwischen Mainz und Solingen landen.
 
Und das Treffen in Frankfurt soll natürlich Anlass sein, weitere Kilometer-Lücken in dieser Liste zu schließen...
 
Relaunch in Kürze.

Frankfurt, den 29.05.2011

Infos zu Berliner Meilensteinen:
http://www.berliner-meilensteine.de
...und auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/Berliner.Meilensteine

next

WINTEREINBRUCH: NORDEND-SPLITTER
von Wohlgemuth

Zeitenwenden und Wetterwechsel bringen es bisweilen mit sich, dass man Orte wahrnimmt, die leicht zu übersehen oder fast unzugänglich sind. Oder die wie aus der Zeit gefallen erscheinen. Zwei Beispiele liegen seitwärts der Bergerstrasse und wollen so gar nicht zu den neuen Boutiquen und Stores passen, die sich um den Merianplatz versammelt haben.

Zum einen das MAMPF im Sandweg. Eine Winz-Kneipe mit Musik, ein Anker in die 70er Jahre, der seine Geschichte gleich rund um die Theke für alle sichtbar inventarisiert hat.
 Am Donnerstag erwies sie der kritischen Gesellschaftstheorie Reverenz. Diese hat in Frankfurt nur noch wenige Orte zum Verweilen, obwohl sie als “Frankfurter Schule” tatsächlich mal von hier kam. Aber Investmentbanking ist am Main heute gefragter. Nicht so für Ulrich Rödel, der als Vertreter antikapitalistischer Gesellschaftskritik gelten kann und uns einen Musikabend spendierte. Da bot die Formation “AcousticOdyssee” 2 Stunden lang einen atemberaubenden Mix an Jazz, Salsa und Latin . Rödel rahmte das Ereignis mit einer Erinnerung an den französischen Philosophen und politischen Aktivisten Claude Lefort, der jüngst verstorben ist. Eine ungewöhnliche Kollage.

Auf der anderen Seite der Berger, viel weiter oben und hinter dem Günthersburgpark ist ein verstecktes kleines Areal für Kinder. Es hat sich trotz des Neubaugebiets rund um die Friedberger Warte noch halten können.
 Das Winterstilleben zeigt den Abenteuerspielplatz Guenthersburg, ein Projekt, das aus den 80ern herrührt und bis heute täglich Zugang und Spiel für Kurze ohne Karrieretrainig und ohne Eintrittsgeld bietet – manchmal ist es schwerer zugänglich, daher rührt vermutlich das “Abenteuer”.

Mögen uns Orte wie diese erhalten bleiben. Ihr Gedächtnis gibt Ideen und Kraft für einen klugen Umbau Frankfurts.

Frankfurt, den 11.12.2010

Quelle: Frankfurter Gemeine Zeitung

PIANO RESTAURIERUNG

Am Piano des Jazzlokals Mampf zu Frankfurt am Main ist eine wohl einmalige und nahezu vollständige technische Restaurierung durch Klavierbaumeister Ingmar Pfeffer, Kelkheim am Taunus, vorgenommen worden Bei der aufwändigen Reparatur wurden unter anderem sämtliche Stimmwirbel und alle Saiten erneuert, so daß von jetzt an über mehrere Jahrzehnte hinweg eine regelmäßige Stimmung des bereits heute ca. 80 Jahre alten und mehrmals wöchentlich bespielten Mampf-Pianos gewährleistet ist. Aus Anlaß der Fertigstellung des ersten, wesentlichen Bauabschnitts der Restaurierung (Stimmwirbel nebst Saiten) fand am Mi, 9.6.2004 um 20 h 30 das MAMPF-PIANO-BENEFIZ-KONZERT statt. Es spielte das MATTHIAS SCHUBERT JAZZTRIO mit M. Schubert (p), Gernot Siegl (saxes, fl), Uli Wanka (b).

Mampf-Fans, die sich mit einer Spende an den Kosten der Piano-Restaurierung beteiligen möchten, erhalten für ihr Engagement eine Urkunde mit folgendem Text:

"Der Inhaber dieser Urkunde hat durch seine großzügige Spende dazu beigetragen, daß am Piano des Jazzlokals Mampf zu Frankfurt am Main eine wohl einmalige und nahezu vollständige technische Restaurierung durch Klavierbaumeister Ingmar Pfeffer, Kelkheim am Taunus, vorgenommen werden konnte. Bei der aufwändigen Reparatur wurden unter anderem sämtliche Stimmwirbel und alle Saiten erneuert, so daß von jetzt an über mehrere Jahrzehnte hinweg eine regelmäßige Stimmung des bereits heute ca. 80 Jahre alten Pianos gewährleistet ist. Als Anerkennung für die Mithilfe bei der Überholung dieses Instruments erhält der Spender anhängend einen der 280 alten Stimmwirbel zum Andenken an die vielen Konzerte, für deren Erklingen derselbe jahraus jahrein gesorgt hat."

Mampf, den 09.06.2004

next

Jazzlokal Mampf 

Sandweg 64
60316 Frankfurt am Main 
T 069.448674

mischi@mampf-jazz.de
www.mampf-jazz.de

Öffnungszeiten 

Das Mampf ist ab 18.00 Uhr 
geöffnet.

Für Raucher haben wir unseren wind- und regengeschützten 
Bereich vor dem Jazzlokal vorbereitet.

So-Do    18.00 - 01.00 Uhr
Fr+Sa    18.00 - 02.00 Uhr
Konzert  20.30 - 23.00 Uhr

Mampf auf Facebook